Albon und Lawson wollen Team an die Spitze der DTM-Wertung 2021 zurückbringen

Albon und Lawson wollen Team an die Spitze der DTM-Wertung 2021 zurückbringen

Red Bull AlphaTauri AF Corse-Duo für die beiden Runden der legendären Nürburgring-Rennstrecke.

Die Fahrer Alex Albon (THA) und Liam Lawson (NZL) wollen Red Bull AlphaTauri AF Corse zur Halbzeit der DTM-Saison 2021 auf dem legendären Nürburgring in Deutschland an die Spitze der Teamwertung bringen. 

 

– Der Neuseeländer Lawson, 19, und sein #30 Ferrari 488 GT3 Evo 2020 mit Red Bull-Lackierung liegen derzeit auf Platz zwei der Fahrerwertung, der DTM-Rookie 21 Punkte hinter dem aktuellen Tabellenführer Kelvin van der Linde (RSA) geht in das siebte und achte Rennen der Saison 2021.

– Beim letzten Mal in Zolder feierte Lawson ein beeindruckendes Comeback mit dem dritten Platz im Rennen am Sonntag – nachdem er einen Tag zuvor aus dem Rennen genommen wurde und nur sein zweites Ergebnis ohne Punkte erzielte -, dass er sein viertes Podium in sechs Rennen erreichte, eine Statistik die kein anderer Fahrer im Feld vorweisen kann.

– Albon holte am Samstag in Zolder mit seinem #23 Ferrari 488 GT3 Evo 2020 in den Farben von Red Bulls Premium-Modemarke AlphaTauri auch den dritten Platz für sein zweites Podiumsergebnis der Saison.

– Vor dem Start auf den Nürburgring liegt der 25-jährige Thailänder mit 54 Punkten aktuell auf dem fünften Platz in der Fahrerwertung.

– Red Bull AlphaTauri AF Corse kann am vierten DTM-Wochenende die Führung in der Teamwertung zurückerobern, da sie nur noch 13 Punkte hinter der Spitze liegen.

– Nach Lausitzring und Zolder ist mit der DTM-Serie über die 3,629 Kilometer lange Sprintstrecke auch eine eingeschränkte Zuschauerzahl auf die Strecke am Nürburgring zugelassen.

– Im Gegensatz zur vollen Grand-Prix-Strecke, die F1-Fans kennen, überspringen die Fahrer die Müllenbachschleife und biegen kurz nach der AMG Arena rechts in die Goodyear-Spange ein.

– Teammanager von Red Bull AlphaTauri AF Corse Andrea Guidotti sagte: „Auf dem Nürburgring wollen wir uns zurückkämpfen und den Rückstand auf die Spitzenreiter aufholen. Wir haben eine sehr gute Fahreraufstellung, die bereit ist, alle Chancen zu nutzen, um zu kämpfen.“ das Podium.“

– Albon sagte: „Der Nürburgring ist eine Strecke, auf der ich schon einmal war, also kann ich meine Erfahrung für das Wochenende ein bisschen nutzen. Es ist definitiv eine schöne Strecke, auf der ich immer gerne fahre, also können wir hoffentlich einen guten Job machen. Wir „Ich hatte jetzt ein paar gute Rennen und wir werden unser Bestes geben, um den Schwung beizubehalten.“

– Lawson sagte: „Ich bin super aufgeregt. Es ist das kurze Streckenlayout, das wir verwenden werden. Ich habe einige Erfahrungen auf dieser Strecke von vor ein paar Jahren, als ich dort F4 gefahren bin. Ich bin Es wird sicher sehr interessant, mit unseren Autos und dem Höhenunterschied dort wieder auf diese Strecke zu fahren.“

Fakten zur DTM Nürburgring
Veranstaltung: Viertes der acht DTM-Wochenenden 2021
Datum: 20.-22. August 2021
Ort: Nürburg (GER)
Strecke:
Länge: 3,629 km

Fahrer und Autos
Alex Albon (THA), #23 AlphaTauri Ferrari 488 GT3 Evo 2020, 54 Pkt.
Liam Lawson (NZL), #30 Ferrari 488 GT3 Evo 2020, 80 Pkt.

Drivers Alex Albon (THA) and Liam Lawson (NZL) are eager to bring Red Bull AlphaTauri AF Corse to the top of the team standings at the halfway point of the 2021 DTM season at the iconic Nürburgring circuit in Germany.

– New Zealander Lawson, 19, and his #30 Ferrari 488 GT3 Evo 2020 with Red Bull livery is currently in second place in the driver’s standings, the DTM rookie 21 points behind current championship leader Kelvin van der Linde (RSA) going into the seventh and eighth races of the 2021 season.

– Last time out at Zolder, Lawson made an impressive comeback with third place in Sunday’s race – after being taken out of the race a day prior to record only his second non-points scoring result – that podium his fourth in six races, a stat that no other driver in the field can boast.

– Albon also brought home third on Saturday in Zolder for his second podium result of the season with his #23 Ferrari 488 GT3 Evo 2020 in the colours of Red Bull’s premium fashion brand AlphaTauri.

– Going into the Nürburgring, the 25-year-old from Thailand is in fifth place at the moment in the driver’s standings thanks to 54 points.

– Red Bull AlphaTauri AF Corse can regain the lead in the team standings at the fourth DTM weekend as they now sit just 13 points off the top spot.

– After the Lausitzring and Zolder, a restricted number of spectators are also allowed at the track at the Nürburgring with the DTM series using the sprint track which is 3.629 kilometres in length.

– In contrast to the full Grand Prix track that F1 fans are familiar with, the drivers skip the Müllenbachschleife and make a right turn into Goodyear-Spange shortly after the AMG Arena.

– Team Manager of Red Bull AlphaTauri AF Corse Andrea Guidotti said: „At the Nürburgring we aim to fight back and close the gap to the leaders. We have a very good lineup of drivers, who are ready to take all the opportunities to fight for the podium.“
– Albon said: „The Nürburgring is a track where I’ve been before, so I can use my experience a bit for the weekend. It’s definitely a nice circuit I always enjoy driving on, so hopefully we can do a good job. We’ve had a few good races now and we’ll do our best to keep the momentum.“
– Lawson said: „I’m super excited. It is the short track layout which we are going to use. I do have a few experiences so far on this track from a few years ago when I was racing F4 there. I’m sure it will be quite interesting going back on this track with our cars and the elevation change there.“

DTM Nürburgring facts
Event: Fourth of the eight DTM weekends in 2021
Date: August 20-22, 2021
Location: Nürburg (GER)
Circuit: Nürburgring
Length: 3.629 km

Drivers and cars
Alex Albon (THA), #23 AlphaTauri Ferrari 488 GT3 Evo 2020, 54 pts.
Liam Lawson (NZL), #30 Ferrari 488 GT3 Evo 2020, 80 pts.

 

Photographer Credit:Julian Kroehl / Red Bull Content Pool