Kitzsteinhorn: Glacier Park öffnet am 16. Oktober!

Kitzsteinhorn: Glacier Park öffnet am 16. Oktober!

Vielfalt in Park, Pipe und Powder • Extralange Freestyle-Saison von Herbst bis Frühsommer • Die Superpipe kehrt zurück • Freeride XXL und Skitourenrouten • 3K K-onnection: Ski-in-Ski-out direkt von Kaprun zum und vom Gletscher

Action von Herbst bis Frühsommer: Mit einem breiten Freestyle- und Freeride-Angebot geht das Kitzsteinhorn in die Wintersaison 2021/22. Nach dem Start der Skisaison am 9. Oktober 2021 öffnet der Glacier Park sieben Tage später seine Pforten. Ab 16. Oktober finden Snowboarder und Skifahrer am Kitzsteinhorn dann voraussichtlich bis Mai ein einzigartiges Snowpark-Angebot – denn schrittweise öffnen auch die Superpipe und Easy Park im Dezember sowie im neuen Jahr der Central Park und der South Central Park. Doch das ist nicht alles: Mit Freeride- und Skitouren-Routen erfreut Salzburgs einziges Gletscherskigebiet auch Powder-Fans, Skitourengeher und Splitboarder.

Den Auftakt macht der Glacier Park
Ab 16. Oktober können sich Freestyle-Snowboarder und Freeskier im Glacier Park am Gletscherplateau bis in den Januar 2022 hinein auf einem kreativen Set-up vergnügen – vorausgesetzt, Frau Holle meint es gut und die Schneebedingungen erlauben den Bau des Parks! Die vielseitigen Elemente von Easy Kicker Line, Medium Kicker Line und den Jib Lines sind ideal, um neue Tricks zu trainieren oder die bestehenden Skills zu verfeinern. Die Weltklasse-Qualität des „Skateparks aus Schnee“ und der weiteren Snowparks am Kitzsteinhorn gewährleistet das erfahrene Shaper-Team.

Die Kitzsteinhorn Superpipe is back!
Auch die legendäre Kitzsteinhorn Superpipe kehrt diesen Winter zurück – und damit die Superpipe Training Weeks! Bei dieser renommierten Trainingssession bereiten sich vom 1. bis 28. November 2021 internationale Top-Rider auf die Olympischen Winterspiele 2022 vor. Mit Ali Zehetner ist einer der weltweit bekanntesten Shaper für den Bau der 150 Meter langen und 6,50 Meter hohen Superpipe verantwortlich. Für alle öffnet die Anlage im Dezember.

Ab Dezember folgen weitere Snowparks
Dann eröffnen auch weitere perfekt geshapete Snowparks am „Kitz“. Sie gehören zu den Besten weltweit und glänzen mit einem abwechslungsreichen Angebot. Im Easy Park warten ab Dezember die ersten Obstacles auf alle Snowboarder und Freeskier. Ab Januar öffnet mit dem Central Park der nächste Playground. Und wenn dann ab Februar der South Central Park dazukommt, lassen sich bis zu 20 Hindernisse hintereinander in einem Run befahren!

Freeride XXL: Auch abseits der Piste hat das Kitzsteinhorn viel zu bieten
Powderfelder, Cliffjumps, natürliche Pipes und die schneesichere Höhenlage machen das Kitzsteinhorn zum absoluten Highlight für Freerider. Die fünf ausgeschilderten Routen bieten Backcountry-Fun vom Feinsten: „Ice Age“, „Westside Story“, „Left Wing“, „Jump Run“ und „Pipe Line“ verwöhnen Freerider mit variantenreichem Terrain. Bevor sie loslegen, können sie sich an der Freeride Info Base beim Alpincenter nach dem Motto „Safety first!“ aktuelle Infos zu den Freeride-Routen, der Wetter-, Schnee- und Lawinenlage sowie Ausrüstungstipps holen und ihr LVS-Gerät prüfen. An den Freeride Info Points finden sie auf einer topografischen Karte Wissenswertes über die Steilheit des Hanges, Gefahrenstellen und die schönste Line. Workshops für Anfänger und Fortgeschrittene werden in Kooperation mit zwei Skischulen an den Freeride Mondays angeboten.

Skitourengeher und Splitboarder finden am Kitzsteinhorn zwei markierte Aufstiegsrouten entlang der Piste ab Langwiedboden (1.976 Meter): Bei der Variante „Schneekönigin“ überwinden sie 474 Höhenmeter – Ziel ist das Alpincenter auf 2.450 Meter. Die längere Route „Eisbrecher“ führt über 899 Höhenmeter bis zur Bergstation des Maurerlifts auf 2.875 Meter. Geführte Skitouren werden ab 30. Dezember 2021 jeden Donnerstag angeboten: Ein staatlich geprüfter Bergführer bringt die Teilnehmer auf den unberührten Tristkogel (2.642 Meter). Das Guiding kostet Euro 95,– (exkl. Skiticket). Anmeldung bis 16 Uhr am Tag davor bei www.bergfuehrer-zellkaprun.at, E-Mail info@bergfuehrer-zellkaprun.at.

Highlights: X OVER RIDE und Snowboard-Finale der World Rookie Tour!
Neben Parks und Powder bieten von November bis Mai zahlreiche Highlights einen zusätzlichen Grund, das Kitzsteinhorn zu besuchen. Den Anfang machen die Snow-How Days vom 5. bis 7. November 2021 sowie das Skitouren-Testival vom 19. bis 21. November 2021. Hier kann man an geführten Skitouren und Workshops teilnehmen oder das neueste Skitouren-Material testen. Vom 10. bis 14. Januar 2022 folgt dann eine Attraktion für die Allerkleinsten: Bei der Burton Riglet Tour werden Drei- bis Sechsjährigen die ersten Snowboardkenntnisse vermittelt. Am 26. März 2022 messen sich die Profis der Freeride-Szene beim
X OVER RIDE 2022 und sammeln Punkte für die Qualifikation zur Freeride World Tour. Krönender Höhepunkt für die Freestyler sind dann die World Rookie Tour Snowboard Finals vom 28. März bis 1. April 2022.

K-ONNECTED: Von Kaprun über den Maiskogel direkt zum Kitzsteinhorn
Die Seilbahnverbindung K-ONNECTION verbindet das Kapruner Ortszentrum über das Familienskigebiet Maiskogel mit dem Kitzsteinhorn. Für Wintersportler und Ausflugsgäste bringt die Verbindung kurze Wege sowie Ski-in-Ski-out direkt von Kaprun zum und vom Gletscher. Auf einer Länge von zwölf Kilometern von der Talstation bis TOP OF SALZBURG auf 3.029 m werden 2.261 Höhenmeter überwunden und vier Klimazonen durchquert. Herzstück der K-ONNECTION ist die 4,3 Kilometer lange 3K K-onnection. Diese weltweit modernste Seilbahnanlage verbindet die Bergstation der MK Maiskogelbahn (1.570 m) mit der Mittelstation Langwied (1.976 m) am Kitzsteinhorn.

Fokus auf Nachhaltigkeit
Die Gletscherbahnen Kaprun sind sich ihrer Verantwortung bewusst und achten in allen Bereichen auf nachhaltiges Wirtschaften. Bestes Beispiel ist das kombinierte Pumpwerk, das im Winter die Schneeversorgung sicherstellt und im Sommer Strom produziert. Der Betrieb aller Seilbahnen und Lifte erfolgt mit 100 % Ökostrom aus erneuerbaren Energieträgern. Die Superpipe wird im Frühjahr mit Schnee gefüllt und dann mit einem speziellen Vlies zugedeckt, sodass der „Altschnee“ im folgenden Herbst zum Bau der neuen Pipe verwendet werden kann. Ähnliche Schneedepots werden auch für die Snowparks angelegt, sodass auch hier weniger Beschneiung benötigt wird.

Gemeinsam sicher durch den Winter!
Alle Sicherheits- und Hygienemaßnahmen betreffend COVID-19 findet man jederzeit aktuell unter: www.kitzsteinhorn.at/safety

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Fotocredit: © Kitzsteinhorn