KICK – SIRENS NEVER SLEEP

KICK – SIRENS NEVER SLEEP

Sirens Never Sleep is the brand new single by Italian duo KICK, released on 8th of September 2021 via Anomic Records/Dischi Sotterranei/Sour Grapes

Sirens Never Sleep is the new single by Italian duo KICK, out on all digital platforms on 8th of September 2021 via Anomic Records (Germany), Dischi Sotterranei (Italy) and Sour Grapes (United Kingdom). Like the full new album Light Figures to be released next January, the song was produced with Marco Fasolo (Jennifer Gentle, I Hate My Village).

KICK are Chiara Amalia Bernardini (vocals, bass) and Nicola Mora (guitars, electric piano, synths, samplers). Their sound combines rough and dreamy elements and could ideally be defined as „sweet noise“, a style on their own, without any limits of genre. The background of the duo from Brescia ranges from the hypnosis of trip hop to stoner and desert rock.

After the first excerpt Setting Tina, the brand new single Sirens Never Sleep keeps on a natural change of direction compared to what was previously released by the band: the sound becomes less electronic and at the same time more analogue, minimal and heavy.

Sirens Never Sleep, in a crooked balance between post-punk and no-wave, increases its magnetic aura of mystery with lyrics sung partly in an unknown language. After all, the Sirens – hybrid and ambivalent by definition – are linked to the unknown, letting go of any sureness to embark on new adventures.

„Sirens Never Sleep is a light-hearted song, an ironic dedication to the sirens who deceive us with their singing, leading us to crash against the rocks“.

Sirens Never Sleep ist die neue Single von KICK aus dem neuen Album  Light Figures , das im November über Anomic Records/Dischi Sotterranei/Sour Grapes veröffentlicht wird

Sirens Never Sleep ist die neue Single von  KICK , die am 8. September 2021  über Anomic Records  (Deutschland),  Dischi Sotterranei  (Italien) und  Sour Grapes  (Großbritannien) veröffentlicht wird. Wie das komplette neue Album, das nächsten November erscheint, wurde der Song mit Marco Fasolo (Jennifer Gentle, I Hate My Village) produziert.

Sehr aktiv auch leben, sowohl in Italien und im Ausland, KICK sind Chiara Amalia Bernardini (Gesang, Bass) und Nicola Mora (Gitarren, E – Piano, Synthesizer, Sampler). Ihr Sound kombiniert raue und verträumtere Elemente zu einem Sound, der idealerweise als „sweet noise“ definiert werden könnte , ein Stil, der den Lärm mit der Sanftheit der Atmosphäre verschmelzen lässt, ohne Genregrenzen. Der Background des Duos aus Brescia reicht von der Hypnose über Trip Hop bis  Stoner und Desert Rock .

Nach der ersten Auszug  Einstellung Tina  mit Scott Reedern (Kyuss), im Sommer veröffentlicht, die brandneue Single  Sirenen Never Sleep weiterhin  einen natürlichen Richtungswechsel im Vergleich zu dem, was zuvor von der italienischen Band (der Debüt – Album veröffentlicht wurde Mothers von 2016 und den EP Post-Truth of 2018): Der Sound wird weniger elektronisch und gleichzeitig analoger, minimalistischer und heavy.

Sirens Never Sleep , mit einem schiefen Schritt zwischen Post-Punk und No-Wave , steigert seine magnetische Aura des Mysteriums mit Texten, die teilweise in einer unbekannten Sprache gesungen werden. Schließlich sind die Sirenen, per Definition hybrid und ambivalent, mit dem Unbekannten verbunden, und ihnen zu folgen bedeutet, sich zu verirren und neue Abenteuer zu beginnen. „Sirens Never Sleep ist ein ironisches und unbeschwertes Lied, eine Widmung an die Kreaturen, die uns mit ihrem Lied täuschen und uns dazu bringen, auf den Felsen zu krachen “.

Das Video von Sirens Never Sleeps wurde von Zannunzio , bildender Künstler und Bassist/Sänger des Band-Submeet, realisiert. Die Nachtaufnahmen wurden durch die Glitch-Art-Technik gefiltert: Digitale oder analoge Fehler, die durch das Verfälschen von Dateien oder die Überarbeitung elektronischer Geräte entstehen, werden zu künstlerischen und dekorativen Hilfsmitteln, die dem Bild einen neuen Aspekt und eine neue Bedeutung verleihen. Laut dem Regisseur: „ Die besonderen Glitches, die für das Video verwendet wurden, also das Pixel-Sorting und das Data-Moshing, erzeugen ein Gefühl von Schwindel und Angst, das das gesamte Video zu einer echten Dokumentation eines Abstiegs in die Hölle macht, in dem KICK als moderne Charons angesehen werden “.

KICK – Kredit: Sami Oliver Nakari