Ferienwohnung in Leipzig mit Liebe zu Detail

Ferienwohnung in Leipzig mit Liebe zu Detail

ZeitBlatt hilft! bleibt in Leipzig. Ich darf bei dem Physiotherapeuten, Osteopathen und Heilpraktiker Conny Scharschmidt sitzen.

Das Buch „Die 4-Stunden-Woche“ und Erzählungen von Freunden, die ihre Wohnung ab und an über AirBnB vermieten haben ihn inspiriert sein AirBnB Business zu beginnen.

2015 berichteten ihm Freunde, dass, wenn sie im Urlaub sind, ihre Wohnung über AirBnB anbieten und vermieten. Das Buch „Die 4-Stunden-Woche“ von Timothy Ferriss bekam Conny von seiner Lebensgefährtin geschenkt. Es war die Inspiration seinen Traum von einem Therapiezentrum mit ganzheitlichem gesundheitlichen Ansatz umsetzen zu können und zugleich selbst unabhängiger zu werden.
Die AirBnB-Wohnungen wären das passive Einkommen, so dass er die Zeit und Freiheit hat sein Therapiezentrum, inkl. Co-Working-Ansatz realisieren zu können.

Ende 2018 kaufte Conny einen AirBnB-Business Online-Kurs. Er setzte die Idee direkt um, kaufte eine Dachgeschosswohnung in einem wunderschönen Altbau in Leipzig und sanierte sie bis zum Frühjahr 2019: ein traumhaft schönes neues Badezimmer mit freistehender Wanne und Dusche, eine Dachterrasse wurde installiert, die Wände optisch hochwertig angepasst, eine stylische und voll eingerichtete schwarze Küche installiert. Doch das ist nicht alles. Conny ist es wichtig, dass seine Gäste sich rundum wohlfühlen. „Es ist ein Energieausgleich und der sollte für beide Seiten passen.“ sagt er.
So ist ihm wichtig die Wohnung mit Liebe zum Detail einzurichten und zu dekorieren. Das erkennt man in jedem Raum und fühlt sich direkt sehr wohl.

Dadurch, dass er ungeplant neue Praxisräumlichkeiten suchen musste, verlangsamte es seine Pläne des AirBnB-Business auszubauen. Doch im Herbst 2020 kam die zweite Wohnung hinzu. Sie ist jetzt erst online und zu mieten, da er in den Monaten des zweiten Lockdown viele Gegenstände für die Einrichtung nicht kaufen konnte.

Seine erste Wohnung wurde vom ersten Tag an sehr gefragt und gebucht. Er berichtet, wie er sie am einem Abend die Anzeige online stellte und am nächsten Morgen mehrere Buchungen im System waren. Oder eine Dame, die wegen eines Rohrbruchs aus ihrer Wohnung musste und mit ihren Kindern für 6 Wochen die Wohnung mietete – die Zahlung kam problemlos durch die Versicherungsgesellschaft.

So konnte er sich ab Mai 2019 über ca. 90% Vermietungsstand freuen. Im ersten Lockdown brach es ein, so dass noch 60-70% vermietet waren, der zweite Lockdown traf ihn gewaltiger, so dass die Vermietungszahlen auf unter 50% abrutschten.
Um den Stand nicht weiter absinken zu lassen, hat er die Miete um 10-15 Euro pro Nacht gesenkt. So ist zwar kein Gewinn vorhanden, aber es läuft kostendeckend, was ihn beruhigt.

Er freut sich über viele Buchungen für April, Mai, Juni und Juli 2021, obwohl wir noch mitten im Lockdown sind und niemand weiß, wann die Menschen wieder reisen dürfen.

Conny sieht die Vorteile, dass der Markt sich durch die Corona-Maßnahmen bereinigen wird, er vielleicht sogar andere AirBnB-Wohnungen von Eigentümern übernehmen kann, welche aus dem Business aussteigen möchten.

Sein Konzept wird sich aber nicht verändern, denn er macht es vom Herzen: Mit Liebe zum Detail, lieber weniger Wohnungen, dafür hochwertig, so dass sich die Gäste rundum wohlfühlen, gern wiederkommen und seine Wohnungen weiterempfehlen.

Ich danke Conny für das wundervolle, herzliche und offene Gespräch und freue mich auf die nächsten Wohnungen von Dir, wünsche Dir viel Erfolg und Glück dabei.
Die Wohnungen können angeschaut und gemietet werden unter:
https://www.airbnb.de/users/show/34086273