Thomas Rath: Winterkollektion Casino Royale

Düsseldorf. Zwei mal im Jahr verwandeln sich die Glühofenhalle und die Alte Federnfabrik im Areal Böhler zu einer eindrucksvollen Platform Fashion. Hier treffen sich die High Society, Kreative, Designer und Modebegeisterte, um sich in imposantem Ambiente inspirieren zu lassen. Besonderes Highlight ist dabei die Show von Thomas Rath. Inspiriert durch den gleichnamigen Actionthriller verwandelte er den Laufsteg in ein Casino Royale.

Der Düsseldorfer Modeunternehmer Thomas Rath weiß, wie man eine Show kreiert, um seine Mode eindrucksvoll zur Geltung zu bringen. So sind seine Shows jedes mal auf´s Neue ein Highlight der Saison und die Eintrittskarten heiß begehrt. Rund 600 geladene Gäste ließen sich von der neuen Winterkollektion verführen. Diese steht ganz im Zeichen des gleichnamigen Actionthrillers „Casino Royale“ rund um den britischen Geheimagenten James Bond.

Wie man es von einem geheimnisvollen Bond-Girl erwartet, ist die Kollektion luxuriös und stilvoll ganz in britischem Chic. Klassisches Dunkelblau, malerisches Tintenblau, feinste Pastelltöne wir Rosé, Taupe und helles Grau treffen auf hochwertige Materialien wie Tweed, Kaschmir, Seide oder Wolle.

Gleich zu Beginn kam es zu einem kleinen Eklat am roten Teppich. Sophia Wollersheim (Ex-Dschungelkönigin) posierte dort mit ihrer Busenfreundin Natalia Osada („Adam sucht Eva“). Leider hatte das Duo sich den Zutritt ohne Eintrittskarte erschlichen und wurde galant der Veranstaltung verwiesen.

Die Modeshows von Thomas Rath finden zwei mal pro Jahr im Rahmen der Platform Fashion und der Gallery Fashion in Düsseldorf statt. Im einzigartigen Industrie Design des Areals Böhler. Etwa 800 internationale Modemarken präsentieren hier ihre Kollektionen der internationalen Modehandel.

Thomas Rath, auch bekannt als ehemaliger Juror bei GNTM, vereint in seinen Kollektionen Glamour und zeitlose Eleganz. Er verbindet Klassik mit modernen Stilelementen und viel Liebe zum Detail.

Autor: Katja Barthel
Fotos: Thomas Kronsteiner/Sebastian Reuter/Mathis Wienand, Getty Images

Related Posts

LEAVE A COMMENT

Make sure you enter the(*) required information where indicated. HTML code is not allowed

*