WITHIN TEMPTATION hisst weiße Flagge

Die niederländische Symphonic-Metal-Band Within Temptation stellte am 08.12.2018 ihr neues Album „Resist“  in der Columbiahalle  in Berlin vor.

Within Temptation ist eine niederländische Band, die 1996 gegründet wurde. „Resist“  ist bereits  das siebte Studioalbum, welches eigentlich am 14. Dezember 2018 erscheinen sollte. Aufgrund von Produktionsverzögerung  wird es jedoch erst am 01. Februar 2019 veröffentlicht. Die erste Single „The Reckoning“ wurde  am 14. September zusammen mit Papa Roach Sängerin Jacoby Shaddix veröffentlicht. Jetzt steht für die Band die große Europatournee: 33 Städte in 18 Ländern an.

Within Temptation fesselt seine Fans mit jedem weiteren Album und von Album zu Album werden es immer mehr Musikliebhaber. Jedes ihrer fünf jüngsten Studioalben war sofort in den Top10 der deutschen Albumcharts. Die Sängerin Sharon den Adel und ihre sechs Bandmitglieder stehen seit Jahren weit vorne in ihrem Genre Metal.

Sharon den Adel
Sharon den Adel

 

Die Support-Band konnte passender nicht sein und war „Beyond the Black“, eine deutsche Sinfoniker-Metal-Band, die 2014 gegründet wurde. Sie haben am 31. August ihr neues Album „Heart of the Hurricane“ veröffentlicht, und ihre Europa-Tour wird im Herbst 2019 fortgesetzt.

Beide Bands zusammen ergaben die perfekte musikalische Symbiose für eine Samstagnacht in Berlin. Beyond the Black wärmten die Gliedmaßen auf und machten die langen Haare der meisten nass. Und als dann fast alle Gäste feucht genug waren, kam die Metal  Göttin Sharon den Adel auf die Bühne und feuerte mit ihrer Stimme die Fans in den Musikhimmel. Die Sängerin Sharon trat mit einer großen weißen Flagge auf die Bühne und sofort nach dem ersten Lied hatte sie ihr Publikum bis zum Ende des Konzerts in ihrem Bann. Ihr Gesang erstaunte die Menge, wenn man bedenkt, dass sie nie Gesangsunterricht hatte. Die Songs klingen auf ihrem Studioalben auch erstaunlich gut, aber es live zu hören toppt nochmal alles. Selten und deswegen besonders cool, das Within Temptation  ihre Live-Show gleich mit den neuen Tracks eröffnete.

Beide Bands standen ständig mit dem Publikum in Kontakt. Es wurde gepogt, gerockt, geschrien und getanzt. Viele Gäste sangen ihre Lieder mit und wirkten überglücklich. Alle Anwesenden hatten eine gute Zeit und jeder davon fiebert auf den nächsten Konzerttermin zu.

 

Related Posts

LEAVE A COMMENT

Make sure you enter the(*) required information where indicated. HTML code is not allowed

*