Walter Spies – ein Künstlerleben zwischen Avantgarde und Abenteuer

Freiheit und Weite sind seine Sehnsuchtsziele. Walter Spies, ein freigeistiger, lebenshungriger, hoch talentierter Maler und Musiker, heuerte 1923 als Matrose an und reiste über Java nach Bali, wo er sich 1927 niederließ. Dort schuf er fantastische Bilder und wurde zum umschwärmten Mittelpunkt der balinesischen Künstler und internationaler Prominenz, die ihn in seinem Inselparadies besuchte.

Michael Schindhelm zeichnet das faszinierende Leben dieses legendären „Keinheimischen“ in seiner Biographie „Walter Spies. Ein exotisches Leben“ (ET Februar 2018, Hirmer Verlag) nach. Von der Moskauer Kindheit über die künstlerische Entfaltung in Dresden und Berlin bis nach Java und Bali folgt er seinen Spuren. Wie ein buntes Mosaik leuchtet Spies‘ Leben, zwischen Künstlern wie Friedrich Murnau, Vicky Baum, Oskar Kokoschka, Otto Dix oder Charlie Chaplin, bis er in Bali, fasziniert und leidenschaftlich engagiert, seine Herzensheimat findet. Dort wird er, der 1942 auf dem Indischen Ozean starb, bis heute als Impulsgeber und großer Förderer balinesischer Kultur verehrt.

Werfen Sie einen Blick hinein, eine Leseprobe finden Sie hier: http://www.hirmerverlag.de/download/46/leseprobe_walter_spies.pdf

Related Posts

LEAVE A COMMENT

Make sure you enter the(*) required information where indicated. HTML code is not allowed

*