Tourneeauftakt in Oberstdorf – 67. Vierschanzentournee

Die Vierschanzentournee ist der Zuschauermagnet im Wintersport. Die große Schattenbergschanze in der WM-Skisprung Arena in Oberstdorf ist eine der bedeutendsten Skisprung-Schanzen der Welt. Sie lockt jedes Jahr über 40.000 Zuschauer zum Auftaktspringen der Vierschanzentournee an. Auf der Schattenbergschanze werden 2021 auch die Weltmeister im Rahmen der FIS Nordischen Ski-WM Oberstdorf/Allgäu gekürt. Als bislang einzigen Skispringern in der 66-jährigen Geschichte gelang es Hannawald (2001/2002) und Stoch (vergangene Tournee), alle vier Springen innerhalb einer Vierschanzentournee zu gewinnen.

Den Grundstein dafür mussten die Skisprung-Legenden in Oberstdorf legen. Spannung ist also garantiert und nicht umsonst zählt das Auftaktspringen der Vierschanzentournee zu den beliebtesten Veranstaltungen im Skisprung-Weltcup, das Jahr für Jahr weltweit ein Millionenpublikum vor die TV-Bildschirme lockt.

Tourneeauftakt in Oberstdorf der 67. Vierschanzentournee
ZeitBlatt Photo Christiane Newmann

Der Skispringer Markus Eisenbichler hat hier in Obersdorf einen tollen Auftakt in die Vierschanzentournee gestartet. Jedoch fehlten dem 27-Jährigen Sportler am Ende leider nur  0,4 Punkte zum Tagessieg.Den sicherte sich der Tourfavorit Ryoyu Kobayashi. Dritter wurde Quali-Sieger Stefan Kraft aus Österreich. Der polnische Titelverteidiger Kamil Stoch und der Deutsche Karl Geiger mussten sich mit hinteren Plätzen begnügen.

Related Posts

LEAVE A COMMENT

Make sure you enter the(*) required information where indicated. HTML code is not allowed

*