THE ARTS+: Ein Festival für die Digitalisierung des Kreativ- und Kultursektors

Fünf Tage Innovation, Inspiration und Interaktion Bereits zum zweiten Mal findet parallel zur Frankfurter Buchmesse (11.-15. Oktober 2017) in der Halle 4.1 das Businessfestival THE ARTS+ statt. Hier dreht sich alles um die Themen Digitalisierung, Kreativität und Gesellschaft. Kulturinstitutionen, Verlage, Technologieunternehmen, digitale Vordenker und kreative Köpfe analysieren in einem fünftägigen Programm auf zwei Bühnen gegenwärtige Trends und diskutieren über die Zukunft der Kulturund Kreativbranchen. Ergänzend können die Besucher des Areals auf der Ausstellungsfläche innovative Exponate live erleben und ausprobieren.

Der Besuch des THE ARTS+ Programms ist in diesem Jahr im Ticketpreis enthalten. Tarek Al-Wazir, Chris Dercon, Peter Weibel und Holger Volland eröffnen THE ARTS+ Am Mittwoch, 11. Oktober 2017, wird das Areal um 10.15 Uhr mit „Voices for a united world of creativity“ vom Wirtschaftsminister des Landes Hessen Tarek Al-Wazir, dem VolksbühneIntendanten Chris Dercon, dem Leiter des ZKM | Zentrum für Kunst und Medien Karlsruhe Peter Weibel sowie THE ARTS+ Gründer Holger Volland eröffnet. „Digitale Technologien verändern die Kultur- und Kreativwirtschaft grundlegend.

Bei THE ARTS+ präsentieren wir richtungsweisende Entwicklungen und bringen Pioniere und Akteure des digitalen Wandels zusammen. Gleichzeitig diskutieren wir – parallel zur Frankfurter Buchmesse, einem der größten Kulturevents Europas – die Herausforderungen für Politik und Gesellschaft, die sich aus der ‚Kultur 4.0‘ ergeben“, erklärt Holger Volland. In Kooperation mit Institutionen aus der Politik, der Kreativwirtschaft und der Kultur aus ganz Europa findet am Messemittwoch der ganztägige „THE ARTS+ Innovation Summit“ statt: Eine Expertengruppe bestehend aus Start-ups, Entrepreneuren, Politikern, Wissenschaftlern sowie Mittlerorganisationen diskutiert über die Rahmenbedingungen für technologisch getriebene Innovation im kreativen Sektor, grenz- und branchenübergreifend. Ergänzend dazu stellen an den Fachbesuchertagen (11.-13. Oktober 2017) zum Beispiel bei der Innovationsshow „Espresso for the Mind“ Start-ups und digitale Firmengründer ihre Projekte und Visionen vor.

Kreative künstliche Intelligenz können die Besucher am Freitag, 13. Oktober 2017, bei THE ARTS+ erleben: Unter anderem, wenn das Künstlerkollektiv robotlab seinen Roboter „manifest“ im Rahmen eines Werkstattgesprächs vorstellt oder sich die Pianistin Seda Röder bei „Sonophilia Sparks“, einem halbtägigen Veranstaltungsformat, mit digitalen Pionieren und dem Publikum über künstliche Intelligenz austauscht. Am Wochenende öffnet sich THE ARTS+, ebenso wie die Frankfurter Buchmesse, auch den Privatbesuchern. Am Messesamstag und -sonntag können die Besucherinnen und Besucher des Areals in einem Pop-up Museum einen völlig neuen Zugang zu Kunst und Kultur gewinnen. Bei „Innovation made in Germany“ zeigen Unternehmen aus Deutschland, welche Innovationskraft und Zukunftsfähigkeit in ihnen steckt. Ebenfalls am Wochenende findet eine Modenschau statt, die Kreativität mit Technologie verbindet. Teile des Programms von THE ARTS+ werden im Rahmen von ALDUS – European Book Fairs Network (www.aldusnet.eu) organisiert und mitfinanziert durch das Programm „Kreatives Europa“ der Europäischen Union.

Related Posts

LEAVE A COMMENT

Make sure you enter the(*) required information where indicated. HTML code is not allowed

*