berlin

Flohmarkt zugunsten women4children und Herzenskinder e.V.

FLOHMARKT der Kinderhilforganisation
women4children & HerzensKinder e.V.
Am Sonntag, den 18. Juni 2017 von 11:00 – 18:00 Uhr.
Neben dem Getränkeangebot des Löwenpalais,
werden Kuchen der Wiener Conditorei, Geflügel-HotDogs von Vypii,
Salate von der CousCous Schale, Datteln der EMBASSY OF THE UNITED
ARAB EMIRATES Berlin, Früchte der FRUIT BOX BERLIN, Bouletten und Kartoffelsalat von
FONTIVA – Wohnen- & Pflegedienst angeboten, dessen Einnahmen zu
100% an die Kinderhilfsorganisationen gespendet werden.
 
Es werden Geschenke verlost, wobei jedes Los gewinnt!
 
u.a. von SEASON SPA & Fitness Club im Steinberger Hotel am Kranzleramt (7.Stock),
Personal Training FitByFerro in Charlottenburg, Juwelier LUTZ REUER,
LOST MONKEY Uhren, DEMIR Gartenbau, FRUIT BOX BERLIN, LAUGHING HEARTS,
BHS-BAU Group, KÖRPERNAH Dessous & Bademode, HÜLYA Friseur, BITO FARBEN Berlin,
BISS Kieferorthopädische Praxis, SWAN Beauty Berlin, AQUA Physiotherapie Dahna
Huschelt & Franziska Rahn, Julia Stein von der METRO
u.v.a.
20% der Verkaufserlöse werden an die gemeinnützigen Kinderhilfsorganisationen
women4children gGmbH und Herzenskinder e.V. gespendet. Die gespendete
Summe geht zu 100 % an die gemeinnützigen Kinderhilfsprojekte der beiden Organisationen
 
Mehr Informationen zu den Hilfsorganisationen finden Sie unter:
 
www.women4children.de
www.herzenskinderev.de

Gregor Gysi / Anna Thalbach / Max Moor lesen „Marx und Engels intim – aus dem unzensierten Briefwechsel“

Eine Lesung aus den persönlichen Briefen und Texten der berühmtesten Philosophen der Welt: Karl Marx und Friedrich Engels. Diese privaten Briefe dieser beiden Männer sind so unerwartet deftig, dass man sie unbedingt vorlesen muss.

Nach dem Tode von Marx erbte Engels alle seine schriftlichen Unterlagen. Nach Engels´ Tod wiederum ging alles in das Eigentum der SPD über, die Marx´ Nachlass aber so nachlässig verwaltete, dass einige seiner Aufzeichnungen einfach verloren gingen.

Einer der Menschen, die sich daran machten, alle Dokumente der beiden wieder zu einer kompletten Sammlung zusammenzutragen, war ein Mann namens Dawid Rjasanow, der Leiter des Moskauer Marx-Engels-Instituts war. Herr Rjasanow sammelte einfach alles. Auch die Briefe, aus denen diese Lesung besteht. Das machte ihn in den Augen der sowjetischen Führung so verdächtig, dass man ihn 1938 vorsichtshalber erschießen ließ. Man kann ja nie wissen bei so neugierigen Leuten!

Es wird vorgelesen, was teilweise nie für die Öffentlichkeit bestimmt war! Und Sie werden fürs Zuhören bestimmt nicht erschossen! Versprochen!

Dr. Gregor Gysi, Jahrgang 1948, prägte wie wenige andere Politiker der vergangenen Jahre die politische Debatte in Deutschland. Als Rechtsanwalt vertrat er u. a. Robert Havemann, Rudolf Bahro und Bärbel Bohley. Er war der letzte Parteivorsitzende der SED und der erste der PDS. Von 1990 bis 2002 und wieder seit 2005 ist Gysi Mitglied des Deutschen Bundestages gewesen. Mit seinen Reden fasziniert er bis heute selbst seine politischen Gegner. Als Fraktionsvorsitzender führte er die Partei Die Linke zehn Jahre lang, bis er im Herbst 2015 von der Bundesfraktions-Spitze abtrat. Im Dezember 2016 wurde er zum Präsidenten der Europäischen Linken gewählt.

Max Moor ist gebürtige Schweizer und studierte an der Zürcher Schauspiel-Akademie und arbeitete als Film- und Theaterschauspieler. Seine über 25-jährige Karriere als Reporter und Moderator beginnt bei kunst-stücke im ORF. Mit dem Grimme-Preis-nominierten CANALE GRANDE auf VOX wird er in Deutschland bekannt. Für 3sat moderierte er ab 2005 das Magazin KULTURZEIT. 2007 übernimmt er die ARD-Kultursendung ttt – titel, thesen, temperamente. Darüber hinaus präsentiert er die regelmäßigen Gesprächsreihen BERNER REDEN und MAX MOOR & DIE KUNST – FÜR ALLES UND JEDEN? in Bonn.

Anna Thalbach gehört zu den großen Charakter-Darstellerinnen des deutschen Films und Fernsehens. In TV-Kultserien wie „Tatort“ oder herausragenden Kinoproduktionen wie „Friedrich – Ein deutscher König“ begeisterte die Schauspielerin ein Millionen-Publikum. Anna Thalbach ist eine der versiertesten und besten Hörbuchinterpretinnen, die auch durch ihre Live-Lesungen begeistert.

Donnerstag, 29. Juni 2017– 20:00 Literatur LIVE im PRATER

Veranstaltungsort

PRATER

Kastanienallee 7-9

10435 Berlin

Karten-Tel. 55 77 52 52

besucherservice@parkaue.de

All-White Everything at SEEK’S SUPER NATURAL POP-UP SHOP

Vom 4. bis 8. Juli 2017 bringt die SEEK zur Fashion Week einen Pop-up-Shop auf die Straße. Die SEEK transformiert den Hotspot Fechtner Delikatessen – bekannt für ein umfassend gesundes...

RENCONTRES INTERNATIONALES PARIS/BERLIN

New cinema and contemporary art
Our contemporary visual culture is located at the interjection of esthetic, social and political
questionnings of our times, and issues linked to the evolution of production and diffusion
modes. Rencontres Internationales Paris/Berlin proposes to explore these practices and
their evolutions.
From 13 to 18 June in Berlin at the Haus der Kulturen der Welt, the Rencontres
Internationales creates a space for discovery and reflection dedicated to moving image
contemporary practices.
Between new cinema and contemporary art, this unique platform in Europe offers a rare
opening for contemporary audiovisual creation. Documentary approaches, experimental
fictions, videos, hybrid forms: the programme is the result of extensive research and
invitations to signficant artists from cinema and contemporary art.
The event offers an international programme gathering 120 works of 40
countries.
By bringing together internationally renowned artists and filmmakers with young
and emerging ones, the audience will attend indoor screenings, special events, video
programmes, performances and discussions, in the presence of art centres and museums,
curators, artists and distributors who will share with the audience their experience and
views on new audiovisual practices and issues.
The event is entry free.
Collaborations beside the Rencontres Internationales dates are developed with occasional
screenings, temporary exhibitions and workshops on the invitation of museums, art centres,
biennales and art schools in Europe and internationally. These include the National School
of Fine Arts in Paris, the National Museum of Contemporary Art in Bucharest, the Beirut
Art Centre, the Cartagena Biennial, the Prague Triennial, the National Palace of Arts in
Buenos Aires. These collaborations prolonge the Rencontres Internationales, enable to
reach new audiences and to support artists through regular activities.
Nathalie Hénon and Jean-François Rettig run and program Les Rencontres Internationales.
Furthermore they are invited curators in museums, art schools and art centres. They
regularly take part in committees of institutions, such as in the past years at Institut
Français and Ville de Paris.
Nathalie Hénon studied philosophy at Sorbonne university and Louvain-La-Neuve university
where she also received the higher education agregation in philosophy. She teaches at
Science-Po and Paris 3 university, develop a research on Law studies, is translator and
literary critic.
Jean-François Rettig studied philosophy at Sorbonne university, as well as esthetics,
cinema and contemporary musicology. He has taught French and philosophy, and worked
on international projects at Danaé Art Fondation. He is member of the French-German High
Cultural Council, where he represented arts and multimedias fields from 2005 to 2009.