Steilvorlagen-Tagung: „Turning Information Complexity into Simplicity”

Neue Chancen und Geschäftsmodelle für Information Professionals

Die Verfügbarkeit von Datenbeständen mit hohem Volumen erschwert es den Unternehmen, strategische Entscheidungen in voller Kenntnis des bereits verfügbaren Wissens zu treffen. Daher geht es in Zeiten der Digitalisierung darum, die herkömmlichen datenbasierten Geschäftsmodelle und internen Arbeitsabläufe zu überdenken. „Noch nie waren daher die Informationsspezialisten für Unternehmen nötiger als jetzt. Zugleich stehen sie vor einem radikalen beruflichen Wandel. Eine zentrale Herausforderung stellen neue analytische Möglichkeiten für die immer größer und komplexer werdenden Datenmengen dar“, betont Holger Volland, VP Frankfurter Buchmesse.

Die neue Datenkomplexität ist auch Themenschwerpunkt der sechsten Ausgabe der Fachveranstaltung „Steilvorlagen für den Unternehmenserfolg“. Sie findet am Donnerstag, 11. Oktober, auf der Frankfurter Buchmesse (10.-14. Oktober 2018) statt. Die Tagung richtet sich an deutschsprachige Information Professionals. Also an alle, die in informationsverarbeitenden Berufen arbeiten, wie z.B. Consultants, Unternehmensberater, Verantwortliche für Wettbewerbsbeobachtung, Informationsmanager, Marktforscher, Marketingmanager u.v.m.

Programm

„To binary or not to be – Sinnvolle digitale Führung” – mit dieser ungewöhnlich betitelten Keynote beginnt Professor Dr. Ralf Lanwehr, Professor für internationales Management der Fachhochschule Südwestfalen, die Steilvorlagen-Tagung. Die Keynote zeigt an konkreten Beispielen, wie Führungskräfte in informationsverarbeitenden Berufen die neuen digitalen Herausforderungen bewältigen können. Im Anschluss folgen in mehreren Blöcken die „Success Stories“: Das sind Erfolgsgeschichten von selbstständigen oder in Informationszentren tätigen Information Professionals. So erklärt Yannick Loonus, Chief Sales Officer von Semalytix, wie riesige Mengen unstrukturierter Daten zur Generierung von Wettbewerbsvorteilen in verschiedenen Branchen genutzt werden können. Und Gerold Frers, Leiter „Patent Search and Information“, Siemens AG, erläutert wie Innovationsvorsprünge durch Patentinformationen erzielt werden. Jens Köhler, Director KantarAddedValue, zeigt wie seine Kunden aus der Versicherungswirtschaft Wettbewerbsvorsprünge durch die gezielte Aufbereitung strukturierter Daten erreichen. Abgerundet wird die Veranstaltung mit einer Podiumsdiskussion zum Thema „Are we data rich and insights poor?“. Die Steilvorlagen-Tagung endet mit einem Imbiss sowie ausreichenden Gelegenheiten für Networking.

Related Posts

LEAVE A COMMENT

Make sure you enter the(*) required information where indicated. HTML code is not allowed

*