Saisonauftakt für Freeride World Qualifier

Mit dem Abschluss der ersten Freeride World Qualifier (FWQ) Events beim Freeride Hakuba in Japan, der Verbier Freeride Week by Dynastar in der Schweiz und dem 2* Elbrus in Russland ist die Freeride-Saison offiziell eingeläutet – und die nächsten Veranstaltungen stehen schon bevor. Hier kommt alles, was man über die neue Saison im FWQ, der Freeride Junior Tour (FJT) und der Freeride Junior World Championship wissen muss!

Bei den ersten FWQ- und FJT-Wettbewerben haben die Fahrerinnen und Fahrer alles gegeben und rund um den Globus erfolgreiche Wettkämpfe ausgetragen. Alle Augen richten sich nun auf die kommenden Contests. Da viele Veranstaltungen auf März und April verlegt wurden, steht noch eine lange Saison bevor. Aber der Enthusiasmus der Athletinnen und Athleten, an den Wettbewerben teilzunehmen, ist ungebrochen.

 

FREERIDE JUNIOR TOUR
Bei den Verbier Freeride Week Juniors by Dynastar zeigte die nächste Generation Freerider, dass sie bereits mit den „Großen“ mithalten kann. Die 50 Teilnehmerinnen und Teilnehmer setzten in allen Kategorien einen hohen Standard und kämpften hart um die vorderen Plätze. Jetzt freuen sich die jungen Fahrerinnen und Fahrer auf die kommenden Events, z. B. den 3* Nendaz Freeride Junior oder den 2* STANTON Freeride by Skiclub Arlberg U-18, wo die nächsten Punkte vergeben werden. Alle Termine der FJT 2021 sind hier zu finden.
Auch in Nordamerika nimmt die FJT-Saison Fahrt auf. In der Region 2 sind 44 Veranstaltungen bestätigt, unter anderem in Steamboat, Jackson Hole, Alyeska und Big Sky. Die Resultate findet man auf der Website der IFSA hier.

FREERIDE JUNIOR WORLD CHAMPIONSHIP

Der Termin für die mit Spannung erwartete Freeride Junior World Championship ist inzwischen auch bestätigt: Die WM des Freeride-Nachwuchses findet zwischen 30. März und 3. April 2021 erstmals in Verbier statt. In der Schweiz werden die weltbesten Freeride-Rookies ihr ganzes Können zeigen. 60 Juniorinnen und Junioren sind auf Basis des FJT-Rankings von 2020 zu der Weltmeisterschaft eingeladen. Das komplette Starterfeld wird bald bekannt gegeben.
FREERIDE WORLD QUALIFIER
Die FWQ sind in zwei Regionen aufgeteilt: Region 1 umfasst Europa/Ozeanien/Asien, Region 2 Süd- und Nordamerika. Die Events in Region 2 werden von der International Freeskiers and Snowboarders Association (IFSA) organisiert. Die Athleten sind heiß auf die Saison und motiviert wie eh und je, die begehrten FWT-Startplätze zu erobern.
Region 1 (Europa/Ozeanien/Asien)
In Europa fanden während der Verbier Freeride Week by Dynastar drei FWQ-Events statt. Der 1*- und die beiden 2*-Contests zogen Talente aus ganz Europa an, die in dem legendären Schweizer Wintersportort Punkte sammeln wollten. Bei blauem Himmel und sehr guten Schneebedingungen zeigten sie hochklassige Leistungen.
In Russland konnte der 2* Elbrus Alpindustria im Kaukasus erfolgreich durchgeführt werden, während in Japan ein epischer 4* FWQ-Event in Hakuba stattfand. Glückwunsch an alle Fahrerinnen und Fahrer, die dort herausragende Linien zeigen konnten. Die Action von Hakuba ist hier im Video zu sehen.
In der Region 1 stehen unter anderem der 4* Jasna Adrenalin, der 2* Alpika in Russland, Maiko und Arai in Japan, die La Rosière und Les Arcs Freeride Weeks in Frankreich, der 4* Open Faces Gurgl in Österreich und der 4* Nendaz Freeride in der Schweiz an. Der 3* FJT by Dynastar in Verbier wurde auf 27. und 28. März 2021 verschoben. Die FWQ-Termine der Region 1 sind hier zu finden.
Region 2 (Amerika)
Die Wettkämpfe in der Region 2 sind bereits in vollem Gange. Die IFSA hat hart daran gearbeitet, trotz der Reisebeschränkungen ein faires FWQ-Qualifikationssystem zu gewährleisten. Unter Beachtung der regionalen Gesundheits- und Sicherheitsvorschriften hat die IFSA die US-amerikanischen und kanadischen Veranstaltungen in getrennte Kreise aufgeteilt, in denen die Athleten unabhängig von ihrer Nationalität ein Ranking pro Kreis basierend auf dem Veranstaltungsort erhalten können. Allerdings können die Platzierungen zwischen den beiden Kreisen nicht kombiniert werden.
Dennoch sieht die Saison vielversprechend aus und eine Fülle von Events steht an. In den USA sind derzeit zehn 2*- und 4*-Events bestätigt, darunter bis zu vier 4*-Events in Crested Butte, Big Sky und Kirkwood. Im Norden Kanadas sind fünf 2*- und 4*-Events geplant, darunter zwei 4*-Events in Kicking Horse und Revelstoke. Die aktuellen Termine des FWQ Region 2 finden sich hier.
QUALIFIKATION FÜR DIE FREERIDE WORLD TOUR
In beiden FWQ-Regionen werden Startplätze für die Freeride World Tour (FWT) vergeben, allerdings unterscheiden sich die Formate leicht:
Region 1 (Europa/Ozeanien/Asien)
Die FWT passt sich laufend an die Veränderungen und Einschränkungen auf der ganzen Welt an und hat daher das Qualifikationssystem modifiziert. Um den Fans mehr Klarheit zu verschaffen, hier ein Überblick über die verschiedenen Szenarien für die Region 1.
Szenario 1: Fünf oder mehr 4*-Events finden statt: Das normale Qualifikationssystem greift. Die drei besten Resultate aus fünf Events gehen in das Ranking für die Qualifikation zur FWT 2022 ein.
Szenario 2: Vier 4*-Events finden statt: Die drei besten Resultate aus vier Events gehen in das Ranking ein.
Szenario 3: Drei 4*-Events finden statt: Alle drei Resultate der drei Events gehen in das Ranking ein.
Szenario 4: Zwei 4*-Events finden statt: Beide Resultate der zwei Events gehen in das Ranking ein.
Szenario 5: Weniger als zwei 4*-Events finden statt: Es wird keine Rangliste geben; die Teilnehmerinnen und Teilnehmer der FWT 2022 werden durch Wildcards ausgewählt.
Aufgrund der Reisebeschränkungen zählen die Resultate des 4* FWQ in Hakuba nicht bei der Qualifikation für die FWT 2022 mit, da das Teilnehmerfeld nicht repräsentativ für die Region 1 sein konnte.
Region 2 (Amerika)
Da die Region 2 in zwei Kreise geteilt wurde, setzt sich das Teilnehmerfeld für die FWT 2022 aus insgesamt drei Kreisen zusammen:
Kreis 1: Kanada – Top 1 Skifahrer / 1 Skifahrerin / 1 Snowboarder / 1 Snowboarderin
Kreis 2: USA – Top 2 Skifahrer / 1 Skifahrerin / 1 Snowboarder / 1 Snowboarderin
Kreis 3: Region 1, Europa/Ozeanien/Asien – Top 3 Skifahrer / 1 Skifahrerin / 1 Snowboarder / 1 Snowboarderin
Alle Athletinnen und Athleten können unabhängig von ihrer Herkunft in jedem der drei Kreise Punkte sammeln, wenn sie an Events teilnehmen, die an Orten in der entsprechenden Region stattfinden. Die erworbenen Punkte gelten aber nur für den jeweiligen Kreis und können nicht zu der Rangliste eines anderen Kreises transferiert und dort hinzuaddiert werden. Die genauen Regeln finden sich in den Riders Rules hier. Der IFSA-Vorstand ist gerade dabei, den Qualifikationsprozess in der Region 2 zu finalisieren, der ähnlich wie in der Region 1 ablaufen soll.
Gesundheit und Sicherheit
Sicherheit hat bei FWQ und FJT immer höchste Priorität. Es ist von höchster Bedeutung, mit gutem Beispiel voranzugehen, wenn es um die Sicherheit in den Bergen geht. Alle Athletinnen und Athleten müssen daher bei der Teilnahme an Wettbewerben eine spezielle Sicherheitsausrüstung verwenden. Weitere Informationen zum Thema Sicherheit beim Freeriden finden sich auf der FWT-Website.
Da Gesundheit und Sicherheit für die Organisatoren der FWT, FWQ und FJT immer im Mittelpunkt stehen, arbeiten sie aktiv mit den lokalen Behörden zusammen, um sicherzustellen, dass jeder Wettbewerb sicher und konform mit den COVID-19 Richtlinien in verschiedenen Ländern der Welt abläuft. Weitere Informationen zu den COVID-19-Richtlinien der FWT finden sich hier.

Aktuelle News zu Events und Ridern auf www.freerideworldtour.com sowie auf den Social-Media-Kanälen der FWT.

Related Posts

LEAVE A COMMENT

Make sure you enter the(*) required information where indicated. HTML code is not allowed

*