Rudy Cremonini. Borders

Unter dem Titel „Borders“ stellt die Galerie Thomas Fuchs bereits zum vierten Mal die Arbeiten des italienischen Malers Rudy Cremonini ( *1981 Bologna, IT ) in einer Einzelausstellung aus.

Wer einmal ein Werk von Rudy Cremonini gesehen hat, wird auch seine anderen unter vielen erkennen. Der Künstler erfindet seine Arbeiten immer wieder neu, bleibt aber seinem unverkennbaren Stil treu. Seine Gemälde zeigen atmosphärische Bilderwelten, die sich durch die einzigartige Pinselführung und die Farbwahl charakterisieren und sich bis hin zum Rätselhaften steigern.

Die deckenden abstrakten Farbfelder trennen sich oft durch die figurenformenden feineren Striche voneinander ab. Jede Arbeit beinhaltet die Idee einer Grenze: Der Akt des Malens selbst, jeder einzelne Pinselstrich, stellt den Vorgang einer Grenzziehung dar. Die Linien bilden den Unterschied vom einen zum anderen. Und so weisen auch die Titel der Bilder While you sleep und Bettas Dream auf eine Art Grenzverhandlung zwischen Realität und Traum hin, die Rudy Cremonini immer wieder thematisiert.

Die Betrachter sehen sich Szenen gegenüber, die nichts Bühnenhaftes an sich haben, aber doch eine subtile Dramatik in sich tragen. Meist sind die in den Bildern lebenden Figuren, wie The lord of the archive, nackt beim Sitzen, Liegen oder Schlafen gemalt und strahlen eine gewisse Stummheit aus. Die angedeuteten Gesten und Blicke der Figuren verwandeln sich in subtile Verweise, deren Bedeutungen doch im Dunkeln bleiben. So übersetzt sich das Alltägliche bei Rudy Cremonini ins erzählerisch Mystische.

Die Kompositionen aus Figurativem und Abstraktem auf der Leinwand ergeben sich intuitiv. Der Künstler arbeitet ohne vorherige Skizzen direkt auf der Leinwand. Rudy Cremonini gehört zu einer jüngeren Künstlergeneration, die sich ausschließlich dem Medium Malerei widmet. Sein künstlerisches Vorgehen zeigt, dass das Medium Malerei in Zeiten der Digitalisierung nicht an Attraktivität verliert, sondern vielmehr an Faszination gewinnt.

Rudy Cremonini studierte an der Accademia delle Belle Arti in Bologna. Seine Arbeiten wurden bereits international ausgestellt. Die Galerie Thomas Fuchs präsentierte die Werke unter anderem auf der VOLTA New York, der art UNTITLED Miami Beach und der art KARLSRUHE. 2018 stellte der Palast von Caserta in Italien seine Werke in einer Einzelausstellung unter dem Titel Nessun Dorma aus. Zu diesem Anlass ist ein Buch bei Gli Ori erschienen.

Rudy Cremonini, Flowerball, 2019, Öl auf Leinen, 80 x 70 cm
Rudy Cremonini. Borders
22.03. bis 27.04.2019
Vernissage: 22.03.2019, 18 bis 23 Uhr
Galerie Thomas Fuchs 
Inh. Thomas Fuchs 
Reinsburgstr. 68A 
70178 Stuttgart
Deutschland

 

Related Posts

LEAVE A COMMENT

Make sure you enter the(*) required information where indicated. HTML code is not allowed

*