Raketenschau in Berlin | MADSEN

Madsen ist derzeit auf ihrer Lichtjahre Tour, um ihr neues 7. Album zu feiern. Ihre Tour Tickets waren in vielen Städten einschließlich der Berliner Live Show für den 14.12 ausverkauft. Die Leute stürmten förmlich in die Columbiahalle, um am Freitagabend German Rock zu hören.


Die Rocker von Madsen passten gut dazu und leisteten einen großartigen Job, der die Elemente Pop, Rock und Punk harmonisch zusammenbrachte.
Drei der Band- Mitglieder sind Brüder und haben alle den Nachnamen Madsen, daher auch der Wahl ihres Namens.

Wer spielt was bei MADSEN

Johannes Madsen – Gitarre

Sebastian Madsen – Gesang Gitarre
Sascha Madsen – Schlagzeug
Niko Maurer – Bass

Ein ausverkauftes Konzert sagt mehr als tausend Worte. Die Vorband Rogers bot ein großartiges Punkrock Live Konzert. Die Menge tobte und somit waren die 40 Minuten Show wie im Flug vergangen und der Punkrock bewies das er immer noch derselbe ist. Die Unterhaltung war ungefähr 40 Minuten, die Zeit verflog.

Rogers
Rogers

MADSEN am 14.12. in der Columbiahalle

Die Musik von Madsen begleitet viele Menschen in Berlin und man konnte in der Columbiahalle sehen wie viele treue Fans Madsen haben.
Als Madsen die Bühne betrat, war die Energie im Publikum elektrisch. Die Fans wechselten sofort von ihrer Weihnachtsstimmung von einem zuvor gespielten Song, zur richtigen Punk- Attitüde. Alternativ gekleidet, legte die Band eine Atmosphäre mit ihrem Sound hin, was keiner so schnell nach macht. Sie präsentierten die perfekte Setlist Musik Mischung aus 14 Jahren Bandgeschichte kombiniert mit aktuellen Songs des Albums.
Die Band gab eine fantastische Live-Performance hin.
MADSEN verzauberte alle Gäste mit ihrer Energie und das Publikum war ihnen schnell hörig.
Viele junge Leute trugen stolz ihr Madsen-T-Shirt.
Für Berlin hatten sich Madsen für ihre Fans am 14. Dezember ein ganz besonderes Live-Show-Erlebnis ausgedacht. Sebastian blieb nie ruhig auf der Bühne stehen, das Schlagzeug prasselte in die Gehörgänge und die Band feierte mit einer Konfetti-Pistole das Publikum.
Ein lauter Knall, kurze Stille, dann rauschen bunte Papierfetzen über die tanzenden Köpfe. Das Publikum sang und tanzte unaufhörlich während des gesamten Konzertes und hätte gerne weitergemacht, die Madsens aber verabschiedeten sich von ihren Fans nach einem beeindruckenden Konzert.

Musiklaufbahn MADSEN

2005 veröffentlichten sie ihr selbstbetiteltes Debütalbum mit Universal Music und erreichten Platz 23 der deutschen Musikcharts und Platz 39 der österreichischen Charts. Sie spielten auf vielen Festivals zusammen mit solchen Künstlern wie Audioslave, Green Day, Metallica und Guns N’Roses.

 

Fotogalerie Rogers

Fotogalerie Madsen

Related Posts

LEAVE A COMMENT

Make sure you enter the(*) required information where indicated. HTML code is not allowed

*