Public Viewing 2018 in Berlin

Die Deutschen bevorzugen beim Fußball schauen, die große Bühne und somit haben sich einige Locations was besonderes ausgedacht für die WM-Spiele.

Die Berliner Fanmeile auf der Straße des 17.Juni beginnend am Brandenburger Tor, ist nach wie vor noch die größte Open Air Public Viewing Anlaufstelle. Wem das zu viel Trubel ist, den empfiehlt das Zeitblatt Team was zum Chillen mit Sitzplätzen und großer Leinwand oder HD Fernsehern.

WILDE KÜCHE WM LOUNGE 2018 MITTEN IM KRÄUTERGARTEN

In der wilden Küche kann auf übergroßen HD Fernsehern in gemütlicher Lounge Atmosphäre, eingehüllt von hauseigenen Kräutern die Spiele angeschaut werden. Mitten im Trubel des szenigen Spreewaldplatz und trotzdem idyllisch schön zum Chillen.
Im Sandkasten können die Kinder spielen und die selbstgemachten Hauslimonaden schlürfen, während die Erwachsenen das Fußball Menü probieren mit Burger, Kartoffelecken und einem großen frisch gezapften Bier – für 10,00 Euro.
Wer gerne vegan lebt, ohne Vegan Hype, der ist hier genau richtig.

TAPAS BAR ALOIS S.

Wer eine größere Familie hat oder Kinder, die mehr als einen Sandkasten brauchen, der sollte die Tapas-Bar Alois S. besuchen.
Die Tapas Bar verfügt über einen Direktzugang zu einem tollen Spielplatz mit Klettergerüst, Schaukeln und feinkörnigem Sand.
Ein gelungenes Familien Angebot in der Senefelder Straße 18 für Groß und Klein.70 Plätze gibt es in der Bar, der mit alten U-Bahn-Lampen ausgestattet ist. Alle Spiele werden übertragen und wenn es etwas voller ist, dann stehen noch 50 Plätze auf der Außenterrasse zur Verfügung.

FERNSEHTURM

Zum ersten Mal in diesem Jahr bietet der Fernsehturm, Berlins höchstes Wahrzeichen die Übertragung auf  200 Meter an.Die Aussichtsplattform des Fernsehturms bietet eine spektakuläre Location für die Übertragung aller WM-Spiele. Dort und im Restaurant sind Bildschirme aufgebaut. Es gilt der reguläre Eintrittspreis von 15,50 Euro, ermäßigt 9,50 Euro. Wer nicht Anstehen will, der reserviert sein Ticket.

POP-UP-DACHLOUNGE DES RBB

Wer die Pop-up-Dachlounge des RBB noch ein letztes Mal genießen möchte, bekommt nun noch einmal die Chance auf Cocktails, Bier und natürlich Fußball in der 14. Etage des Gebäudes am Theodor-Heuss-Platz. Geöffnet ist der RBB Glaskasten nur bis zum 15. Juli mit bezaubernder Panorama Aussicht. Bei nur 250 Plätzen und kostenfreiem Eintritt, sollte man frühzeitig Kommen um noch einen Platz zu finden.

FUSSBALL UND URLAUBSGEFÜHLE AM SAGE CLUB STRAND

Urlaubsgefühle und Fußball unter Palmen am Spreestrand vom Sage Club in der Köpenicker Straße 18-20.
Der Sage Beach bietet einfach alles, was das Herz begehrt. Unter freiem Himmel mit besten Sonnenuntergängen an der Spree. Der Sandstrand fühlt sich an, wie in der Karibik.
Mit vier HD- Fernsehern und zwei Food Trucks verwöhnt das Sage Team seine Gäste.Es werden begleitend DJs auflegen, Livemusik ist auch geplant. Der Eintritt ist frei.

FUSSBALL-WM ALS LIVE-KONZERT IN DER ZWÖLF-APOSTEL-KIRCHE

In der Zwölf-Apostel-Kirche in Schöneberg gibt es die Fußball-WM als Live-Konzert. Während die Spiele auf der großen Leinwand zu sehen sind, bearbeitet Stummfilmpianist Stephan Graf von Bothmer die Kirchenorgel.
Mit den richtigen Akkorden könnten die Angriffe also noch aufregender, die Chancen noch hoffnungsvoller und die Fouls tragischer werden.Die Fußball-Konzerte finden immer montags und dienstags statt – darunter fällt dann hoffentlich auch ein Achtelfinalspiel mit der Nationalelf. Einlass ist jeweils eine Viertelstunde vor dem Anpfiff. Der erste Termin ist der kommende Montag. Da spielt Tunesien gegen England um 19.45 Uhr. Der Eintritt ist frei, um Spenden wird gebeten.

FUSSBALL IM GLASPALAST IM PFEFFERBERG

Der Glaspalast in Prenzlauer Berg bietet WM-Veranstaltungen der besonderen Art. Dort, auf dem Pfefferberg-Areal, werden die Spiele zum „theatralen Happening“. Es werden Live-Kommentare von Schauspielern des Hexenberg-Ensembles (Pfefferberg-Theater) und aus dem WM-Studio Mitte (bekannt durch die FluxFM-Sendung „Nachspiel“) über die langweiligen Spielphasen hinweg helfen.Es werden alle Matches je nach Witterung ab 16 Uhr gemeinsam im Garten oder überdacht im Glaspalast angeschaut.
Übrigens: Der Berliner Buschfunk munkelt, dass Jogi Löw ab und zu in der Schönhauser Allee 176 vorbeischauen wird – was an dem Gerücht dran ist, müssen Fußballfans schon selbst herausfinden. Der Eintritt kostet drei Euro.

 

 

 

Related Posts

LEAVE A COMMENT

Make sure you enter the(*) required information where indicated. HTML code is not allowed

*