Lampic triumphiert erneut im Val di Fiemme Classic Sprint

Die Parcours des Val di Fiemme erwiesen sich als spektakuläre Kulisse für klassische Rennen, da hier der heutige Sprint-Showdown und die 6. Etappe der diesjährigen Tour de Ski ausgetragen wurden. Anamarija Lampic aus Slowenien fuhr nach dem Sprint in Lenzerheide zu Beginn dieser Tour Rücken an Rücken zum Sieg.

Die Endrunde der Frauen bestand aus fünf verschiedenen Nationen, während die USA von Jessie Diggins und Sadie Maubet Björnsen vertreten wurde. Auch die lokale italienische Skifahrerin Lucia Scardoni sicherte sich einen Platz unter den Top-6-Skifahrern. Die Russin Natalia Nepryaeva kämpfte direkt nach dem Start darum, ihre Position auf der ersten Strecke zu finden. Als sie zwischen den Strecken hin und her fuhr, fing sie eine Stange eines der Konkurrenten auf und stürzte damit ab.

Die gestrige 10 km C-Siegerin Astrid Uhrenholdt Jacobsen übernahm die Führung für die Gruppe, gefolgt von Sadie Maubet Bjornsen und Lucia Scardoni. Jessie Diggins konnte sich im letzten Anstieg vor Scardoni durchsetzen. Die beiden Amerikaner gingen mit Jacobsen in Führung, aber Anamarija Lampic profitierte von fantastischen Skiern und schob sich in der letzten Strecke vor der Ziellinie kraftvoll auf die Spitzenposition und überquerte sie +0,22 vor Jacobsen und +0,28 vor Diggins.

Lampic hält den roten Punkt bis zur Alpe Cermis als Spitzenreiter für den morgigen Wettkampf. Die Gesamtführende der Tour de Ski bleibt Therese Johaug, die heute den 11. Platz belegt. Dies sichert Therese einen Vorsprung von 3 Sekunden vor Astrid Uhrenholdt und 14 Sekunden vor Natalia Nepryaeva. Die Vorjahressiegerin der Tour de Ski, Ingvild Flugstad Østberg, liegt 23 Sekunden hinter Therese Johaug. Nach dem heutigen Wettbewerb wurde sie für ihren 250. Weltcupstart geehrt.

Bild von NordicFocus

Related Posts

LEAVE A COMMENT

Make sure you enter the(*) required information where indicated. HTML code is not allowed

*