Holiday Special mit der Deutschland-Premiere von Eric Gauthiers neuem Solo ABC

Bis auf einen Abstecher zu den Internationalen Tanzwochen Neuss verbringt Gauthier Dance den Dezember in Stuttgart, um dem Publikum im Theaterhaus eine ganz besonderes Programm im Advent zu präsentieren. Das Holiday Special enthält nicht nur neu kombinierte Wiederaufnahmen von Repertoire-Hits, sondern auch die Deutschland-Premiere von Eric Gauthiers Solo ABC.

Erst vor Kurzem für den Startänzer Johan Kobborg kreiert und am 13. Oktober 2019 in St. Petersburg uraufgeführt, begeistert die humorvolle Fortsetzung von Ballet 101 und Ballet 102 derzeit die russischen Zuschauer von Sergei Polunins SATORI-Tour.

Kurz vor Weihnachten stehen außerdem die Derniere-Vorstellungen von Itzik Galilis The Gift auf dem Spielplan – und damit die tatsächlich letzten Gelegenheiten, das ursprünglich als Bühnenabschied von Eric Gauthier geplante Stück noch einmal live zu erleben. Fans brauchen sich trotzdem keine Sorgen zu machen: Der überwältigende Erfolg von The Gift hat Eric Gauthier umgestimmt. Auch künftig wird er vom Tanzen so schnell wohl nicht lassen.

Szenenfotos Regina Brocke

Holiday Special
mit Virginie Brunelle, Beating / Itzik Galili, The Sofa / Ohad Naharin, Minus 16 / Richard Siegal, Prima / Guy Weizman & Roni Haver, For D und der Deutschland-Premiere ABC von Eric Gauthier

Für die magischen Tage vor Weihnachten hat Eric Gauthier ein apartes Programm zusammengestellt, das Wiederaufnahmen beliebter Choreographien mit einer aufregenden Deutschland-Premiere verbindet: Für den Startänzer Johan Kobborg kreierte Eric Gauthier vor Kurzem das Solo ABC, das bei seiner Uraufführung zum Auftakt von Sergei Polunins SATORI-Tour am 13. Oktober 2019 in St. Petersburg stürmisch gefeiert wurde. Ähnlich wie Gauthiers Erfolgsstücke Ballet 101 und Ballet 102 arbeitet ABC mit Sprache – wobei ABC durchaus wörtlich gemeint ist. Denn es nimmt die Zuschauer mit durch die Buchstaben des Tanzalphabets – von A wie Arabesque über L wie Lift bis V wie Variations. Doch wie schon Ballet 101 und Ballet 102 nimmt auch ABC als „Ratgeber für Angeber“ augenzwinkernd seriöse Tanz-Handbücher auf die Schippe. Unter das Fachvokabular hat Gauthier daher eine Menge aus dem prallen Tänzerleben gegriffener Ausdrücke geschmuggelt wie available oder loud. Beim Holiday Special wird ABC, jetzt besetzt mit einem Tänzer von Gauthier Dance, zum ersten Mal in Deutschland zu sehen sein. Eric Gauthier ist zuversichtlich, dass die Zuschauer im Theaterhaus dabei genausoviel Spaß haben wie die Besucher der Russland-Tour.
Außerdem setzen fünf Lieblingsstücke aus dem Repertoire eigene, stimmungsvolle Akzente: Ohad Naharins großartiges Tanzkaleidoskop Minus 16 schlägt den großen Bogen für das ganze Ensemble. Richard Siegals Pas de deux Prima zur Musik von Benny Goodmans ultimativem Swing-Klassiker Sing Sing Sing wirbelt das Publikum ordentlich durch, während Virginie Brunelles Beating und Guy Weizmans & Roni Havers For D mit poetischen Choreographien für ruhige, intensive Momente sorgen. Last but not least tanzt der Chef diesmal wieder selbst mit und erlebt einmal mehr sein blaues Wunder auf Itzik Galilis verflixtem Sofa

Theaterhaus T1
Donnerstag, 12. Dezember 2019 / Freitag, 13. Dezember 2019 / Samstag, 14. Dezember 2019 – jeweils um 20:00 Uhr / Sonntag, 15. Dezember 2019 um 19:00 Uhr

Related Posts

LEAVE A COMMENT

Make sure you enter the(*) required information where indicated. HTML code is not allowed

*