Freeskiing: Jesper Tjäder´s Game Show

Living the dream: Freeski champ Jesper Tjäder wakes up to face

Japanese Game Show challenge Slopestyle World Cup winner and X Games medalist Jesper Tjäder is living the dream on the vanguard of freeskiing, über-famous for both his next level riding as well as his creative social media content.

In his latest handiwork “Jesper Tjäder´s Game Show” he wakes up as a contestant on a quirky Japanese game show where his skills on skis are pushed to their limits. Will he survive to ride another day? Tune in and find out: https://youtu.be/LlgtFIGGWSg 26-year-old

Swede, Jesper Tjäder, has been at the forefront of freeskiing for a decade, with a shed full of medals and Olympic appearances to show for it. But accolades aside, Jesper is also living the dream on social media, pumping out a gripping stream of banging edits to an eager and ever-growing gang of fans. On the back of his million-odd-views “Jesper Tjäder Forest”, “Skiing on Copenhill” and “Unrailistic” YouTube hits, Jesper returns with a cracking new clip in which the entertainment levels are turned way past 11.

Foto credit: Adam Klingeteg /Red Bull Content Poo

This one is made to leave trick-savvy freestylers scratching their heads and non-skiers rolling around their living rooms in hysterics! Chilling at home, Jesper wakes to find himself a contestant on a Japanese extreme challenge game show, with a crazy host imparting tricks at the spin a wheel. Set in what looks like a frozen underground bunker, the obstacles and tricks are out of this world. “At the level I’m at in freeskiing it’s usually really scary to try new stuff,” says Jesper with a smile. “But in a game show I imagined it’s all about the fun part of skiing.” That is until his imagination came up with a 24meter (78 feet) triple elbow “spider rail”!

That’s right, this rail and the concept for the clip came out of a series of dreams Jesper had about skiing in a Japanese game show: And now, he was literally living the dream! The options on the “spider rail” had no limits but with only a few hours for set up and bagging bangers Jesper was pushed to breaking point – just check out how close he came to smashing his family jewels: “Failing a large number of attempts before you nail a trick is not new to me, it’s just part of the process,” says Jesper resolutely. “But I would have preferred days not hours on the spider rail.” By the time the cameras stopped rolling and after 60 attempts Jesper nailed a 50/50 along the full length of the “spider rail”, kinks and all. „We managed to come very close to my dreams” says Jesper. “And at one point, I actually felt like I was in a game show“, he laughing.

Foto credit: Adam Klingeteg /Red Bull Content Poo

Er lebt seinen Traum: Freeski-Star Jesper Tjäder stellt sich Japanischer Gameshow Challenge

Der Slopestyle-Weltcup-Sieger und X Games-Medaillengewinner Jesper Tjäder gehört zur Freeskiing Avantgarde und wird, sowohl für seine Skills, als auch für seine kreativen Inhalte in den Sozialen Medien gefeiert. In seinem neuen Clip „Jesper Tjäder´s Game Show“ wacht er als Kandidat einer skurrilen, makabren, japanischen Gameshow auf, in der seine Fähigkeiten auf Ski bis an die Grenzen getestet werden. Gelingt es ihm durchzukommen, um einen weiteren Tag fahren zu können? Oder geht es ihm an den Kragen? Seht selbst, hier geht´s zum Video: https://youtu.be/LlgtFIGGWSg

Der 26-jährige Schwede Jesper Tjäder gehört schon lange zur Freeski Elite, hat eine Medaillenkollektion, die sich sehen lassen kann und bewährt sich bei seinen Teilnahmen bei den Olympischen Spielen. In den sozialen Medien liefert er seiner treuen und ständig wachsenden Fangemeinde einen fantastischen Feed knallharter Action Edits. Seine YouTube Hits „Jesper Tjäder Forest“, „Skiing on Copenhill“, „Unrailistic“ wurden millionenfach geklickt.

Nun kehrt er mit einem humorvoll knackigen und neuen „Jesper Tjäder´s Game Show“ Edit zurück, einem Clip, der an Unterhaltungswert kaum zu übertreffen ist. Die Story, kurz zusammengefasst: Jesper chillt zu Hause, schläft beim Fernsehen ein und findet sich als Kandidat einer berühmt-berüchtigten japanischen Gameshow aus den 80igern wieder, in der ein tendenziell verrückter Moderator Tricks am Glücksrad ansagt. Die Obstacles, die in einem gefrorenen unterirdischen Bunker zu bewältigen sind und Aufgaben, die angesagt werden, sind kaum zu schaffen. „Auf diesem hohen Riding-Niveau ist es immer ein wenig unheimlich, neue Sachen auszuprobieren“, sagt Jesper schmunzelnd. „Aber bei einer solchen Gameshow, so habe ich mir das auf jeden Fall vorgestellt, soll es beim Riden um den Spaß gehen.“ Die Möglichkeiten am Spider Rail waren unendlich, aber mit nur wenigen Stunden für den Aufbau und das Stehen der Tricks war Jesper an die Grenze des Machbaren gedrängt. Um seine Familienjuwelen ging es heiß her: „Man scheitert sehr oft, bevor man einen Trick steht, das ist nichts neues & ein Teil des Prozesses“, sagt Jesper resolut. „Ich hätte mir aber Tage, statt Stunden auf dem Spider Rail gewünscht.“

Als die Kameras dann aus waren, nach ganzen 60 Versuchen, stand Jesper einen 50/50 über die gesamte Länge der Spider Rails. „Hier sind meine Träume Wirklichkeit geworden“, sagt Jesper. Irgendwann hatte er tatsächlich das Gefühl, in einer echten Gameshow zu sein. Ganz klar, dass Jesper Tjäder sich mit diesem brillanten und unterhaltsamen Edit nicht nur einen Traum erfüllt, sondern auch eine neue Messlatte für Social-MediaClips und Skitricks gesetzt hat.

Related Posts

LEAVE A COMMENT

Make sure you enter the(*) required information where indicated. HTML code is not allowed

*