FASHIONSUSTAIN goes Texworld Paris

Von branchenvernetztem Denken über nachhaltige Materialinnovationen bis hin zur kollaborativen Unternehmenskultur – eine neue Generation von Gründern revolutioniert die Modeindustrie. Die FASHIONSUSTAINPARIS gibt Einblicke in  zukunftsweisende Konzepte.

Die Messe Frankfurt internationalisiert ihr innovatives Format Fashionsustain, die Neonyt Konferenz für Nachhaltigkeit und Innovation, und präsentiert die Veranstaltung erstmals mit einem Spin-Off zu den Themen nachhaltige Schuh- und Lederinnovationen am 17. September 2018 auf der Texworld Paris. Dabei profitiert die Konferenz von den parallel stattfindenden Messen Avantex Paris und Leatherworld Paris. Letztere bildet den aktuellen Ledermarkt ab, während die Avantex Paris für textile Neuheiten bekannt ist. Lanciert im Januar dieses Jahres während der Messen Greenshowroom und Ethical Fashion Show Berlin, steht die FASHIONSUSTAIN für nachhaltige Innovationen, praxisorientierte Lösungen und einen interdisziplinären Diskurs der Modeindustrie. Während der Texworld Paris sprechen drei Top-Speaker der Branche unter dem Titel „Collaboration is key for innovation“ über ihre kreativen Unternehmensmodelle und State-of-the-Art-Technologien. Mit Kreislaufkonzepten, innovativen Recyclingverfahren und nachhaltigem Marketing hinterfragen die Gründer den Status-Quo der Industrie und setzen neue Impulse für die Mode- und Textilbranche. Eingebettet ist die Konferenz in das umfangreiche Rahmenprogramm der Messe bestehend aus Talks, Round Tables und Showcases.

Den Auftakt zur FASHIONSUSTAIN macht François-Ghislain Morillion, Gründer des nachhaltigen Schuhlabels Veja und des Pariser Fair Fashion Stores Centre Commercial. Unter dem Slogan „Let the product and your company do the talk“ zeigt Morillion wie nachhaltige Marketingstrategien ihre ganze Wirkkraft entfalten. Im Anschluss spricht Patrick Mainguené, Gründer des umweltfreundlichen Schuhlabels Ector und dem Unternehmen Insoft, das Firmen bei der Entwicklung neuer Produkte begleitet. Unter dem Titel „Closing the loop“ zeigt Mainguené wie Nachhaltigkeit durch neue Technologien in die Wertschöpfungskette implementiert werden kann. Das Fachgebiet von Olivier Grammont von Recyc Leather sind Alternativen für Leder. Sein Unternehmen ist auf die Wiederverarbeitung von Lederresten und Müll spezialisiert. Mit seinem Vortrag „The new alternative real leather“ zeigt er, wie kreislauffähige Materialien einen Mehrwert für die Industrie schaffen können. Im Anschluss an die Vorträge werden die drei Speaker im Rahmen des Panels „What’s the future for footwear — The roles of leather and recycling“ den Wandel der Branche diskutieren. Das Panel wird von Thimo Schwenzfeier, Show Director Neonyt der Messe Frankfurt, moderiert.

Das Vortragsprogramm fand am 17. September von 14 bis 17 Uhr in dem Areal Agora Apparel statt. Unter dem Titel „The Fairyland for Fashion“ veranstaltete die Messe Frankfurt France parallel zu der Texworld Paris die Messen Apparel Sourcing, Avantex, Leatherworld, Shawls&Scarves und Texworld Denim Paris auf dem Pariser Messegelände in Le Bourget. Mehr als 1.850 Aussteller ziehen jede Saison über 15.000 Besucher aus 110 Ländern an.

Related Posts

LEAVE A COMMENT

Make sure you enter the(*) required information where indicated. HTML code is not allowed

*