Elie Saab präsentierte die Haute Couture-Kollektionen Herbst / Winter 2019/20 in Paris im Palais de Tokyo

Schon von Anfang an zeigte sich aus welcher Inspiration Elie Saab die neue Kollektion entstehen ließ. Dies wurde auch auf den ersten Blick bestätigt, denn die Kollektion zeichnete sich durch traditionell, praktisch, farbenfroh, detailliert und verspielt wieder. Diese Kollektion hatte einen asiatischen Touch und war zugleich eine Kombination aus Innovation und traditionellen Elementen.

Im asiatischen Raum war die Mode, Ausdruck als Mittel für Wohlstand und Reichtum. Während des Catwalks war Ryuichi Sakamotos Song zu „The Last Emperor“ zu hören

Ellie Saab zeigte Kimonojacken, elegant, sehr stilbewusst und einzigartig. Die Stickereien waren überaus üppig, Gewänder aus Satin oder Tüll. Aber es gab auch einige Kleider ganz ohne Pailletten und Stickereien. Überwiegend weit geschnittene praktische Gewänder, teilweise mit Schleppe. Die Taillenbetonung wurde häufig mit einem Gürtel versehen. Dieser war mit einer dafür konturierten goldenen Scheibe aufwendig in Szene gesetzt. Figurbetonte bestickte Damenkleider aus Seide unterstrichen den asiatischen Touch von Elie Saab.

Related Posts

LEAVE A COMMENT

Make sure you enter the(*) required information where indicated. HTML code is not allowed

*