Durch den schalldichten Vorhang. Das Experimentalstudio des Polnischen Rundfunks

Das Experimentalstudio des Polnischen Rundfunks (PRES) wurde 1957 in Warschau gegründet und hatte als größte Plattform für die freie Meinungsäußerung im Ostblock einen hohen symbolischen Wert. In der Zeit des Eisernen Vorhangs entwickelte sich das Studio zu einem exklusiven Raum für kreative Autonomie.

Das PRES war so die einzige Plattform, die Gäste aus den Vereinigten Staaten, Westeuropa und den skandinavischen Ländern einlud und einen Austausch mit dem Westen möglich machte. Die vom Adam Mickiewicz Institut als Teil des internationalen Kulturprogramms zur  Hundertjahrfeier der Unabhängigkeit Polens mitorganisierte Ausstellung zeigt das PRES als eine Institution, die sich auf audiovisuelle Experimente konzentriert und durch den Einfluss der bildenden Kunst eine neue Sprache entwickelte, die für die Interpretation des Hörers offen ist

Related Posts

LEAVE A COMMENT

Make sure you enter the(*) required information where indicated. HTML code is not allowed

*