Dr. Mario-Max Prinz zu Schaumburg-Lippe – Von Monaco nach LA hilft der Schauspieler Menschen in Not

Dr. Mario-Max Prinz zu Schaumburg-Lippe ist ein untypischer Adeliger: Er ist bodenständig und lebt ein fleissiges Leben als arbeitender Prinz. Sein Vater entstammt dem höchsten Adel der Welt, Waldemar Prinz zu Schaumburg-Lippe war Spross der dänischen Royalfamilie – die älteste Regentenfamilie Europas, und seine Mutter Prinzessin Antonia zu Schaumburg-Lippe ist nicht nur als Politikerin sondern auch Tierärztin ein Idol von Menschen die Tiere Lieben. Ihre Tierschutz-Verordnungen haben das Leben tausender Tiere gerettet.

Prinz Mario-Max Leben in Monaco ist von sympathischer Normalität geprägt: „Wenn man in Monte Carlo in das Espresso-Cafe fuer Einheimische geht, kostet der Cafe genau 1.- Euro, wo gibt es denn sowas noch ausser in Rom.“ Und zu den Fotos am roten Teppich bemerkt er: „Diese wundervollen Einladungen verdanken wir dem lieben Fuerst von Monaco, Papa und er verstehen sich blendend!“.

In Monaco ist der richtige Platz um Kunstprojekte zum Erfolg zu führen: Die Prinzessin Helga-Lee zu Schaumburg-Lippe Dokumentation ist ein besonders Highlight am Horizont des Prinzen. Er arbeitet daran nunmehr in Los Angeles: „Diese Doku einer der grossartigsten Menschen auf der Welt – Prinzessin Helga-Lee – ist einzigartig! Eine derartig gütige und grossartige Grande Dame, Prinzessin, Hoheit und Hochfürstliche Durchlaucht. Sie war Highlight der Familie in ihrer Generation. Da die Mutter Amerikanerin war und Prinzessin Helga-Lee die USA so sehr liebte, bin ich nun am fleissigen Fertigstellen dieses Projekts in Los Angeles!“.

Die Hauptstadt der Filmindustrie ist ein guter Platz wenn man Schauspieler wie Prinz Mario-Max ist. Das eine und andere Projekt konnte er auch schon realisieren und er ist optimistisch, dass die Prinzessin Helga-Lee Doku dort bald fertig wird. Insbesondere nach dem Tod des geliebten Vaters Waldemar Prinz zu Schaumburg-Lippe gibt ihm dies Kraft. „Mein Vater war fleissig, korrekt, treu und liebevoll, der beste Mensch der Welt und ich vermisse ihn riesig, da hilft nur Arbeiten, Leistung und nach vorne blicken!“. Ein tolles Interview mit dem bescheidenen Prinzen. Er hilft in LA Obdachlosen mit einer Hilfsorganisation und Artists in Not.

Related Posts

LEAVE A COMMENT

Make sure you enter the(*) required information where indicated. HTML code is not allowed

*