Deutsche Triathleten erfolgreich bei der IRONMAN Weltmeisterschaft in Nizza

Den Weltmeistertitel in seiner Altersklasse M 60-64 hat Hermann Scheiring seit der IRONMAN Weltmeisterschaft 2018 auf Hawaii schon in der Tasche. Nun darf sich der passionierte Triathlet über einen weiteren Pokal freuen:

Bei der IRONMAN 70.3 Weltmeisterschaft in Nizza am vergangenen Wochenende gewann er mit einer Schwimmzeit von 31:44 Minuten, einem Radsplit von 2:53:36 Stunden und einem Halbmarathon von 1:34:30 Stunden den Titel in der Altersklasse M 60-64. Hinter ihm liefen der Franzose Denis Pierrat und der Grieche Christos Garefis als Zweit- und Drittplatzierte über die Ziellinie.

Neben dem Dozent für Erziehungswissenschaft an der PH Ludwigsburg nahmen rund 3.500 weitere männliche Triathleten aus der ganzen Welt bei der IRONMAN 70.3 Weltmeisterschaft im Süden Frankreichs teil. Jörg Scheiderbauer sicherte sich die Bronze-Medaille in der Altersklasse M 40-44. (Schwimmen 28:35 Minuten, Radfahren 2:31:13 Stunden und Laufen 1:23:45 Stunden).

Rund 2.000 Triathletinnen stellten sich bereits am Samstag, 7. September der 1,9km langen Roka Schwimmstrecke im warmen Mittelmeer, gefolgt von der 90km langen Ventum Radstrecke, die die Sportler durch die steile Hügellandschaft rund um Nizza führte und schließlich der 21,1km HOKA ONE ONE Laufstrecke, bei der die Athleten die historische ‚Promenade des Anglais‘ unter Applaus der zahlreichen Zuschauer passierten. Mit einer Gesamtzeit von 7:47 Stunden sicherte sich Inge Stettner in ihrer Altersklasse W 70-74 den zweiten Platz. (Schwimmen 49:58 Minuten, Radfahren 4:14:01 Stunden und Laufen 2:33:58 Stunden).

An der zweitägigen IRONMAN 70.3 Weltmeisterschaft nahmen mehr als 5.500 registrierte Athleten aus über 100 Ländern und Regionen teil. Dies ist das bislang größte Feld für ein IRONMAN 70.3-Event. Das Weltmeisterschaftsereignis ist der Höhepunkt von über 110 globalen Veranstaltungen in der IRONMAN 70.3-Reihe, bei denen mehr als 200.000 Athleten aus allen Altersgruppen um die Teilnahme an der IRONMAN 70.3-Weltmeisterschaft 2019 kämpften. Die Qualifikation für die IRONMAN 70.3-Weltmeisterschaft 2020, die im neuseeländischen Taupo ausgetragen wird, ist bereits im Gange.

It’s Unique, Historique, Légendaire – the 2019 IRONMAN 70.3 World Championship will be hosted in Nice France, along the glittering Cote d’Azur.

Nice will host the very best IRONMAN elite athletes on the planet on the weekend of September 7-8, 2019, as well as some of the most-committed age-group competitors from all corners of the globe. In total, an estimated 6,000 participants will descend on the French Riviera.

Although it will be the first time the IRONMAN 70.3 World Championship has been held in France, the tourist-hotspot of Nice has been hosting IRONMAN races since 2005 and is one of the destinations most-loved by athletes of all abilities.

The race itself will feature a swim in the pristine waters of the Mediterranean Sea, a challenging bike course and a run course along Nice’s historic Promenade des Anglais waterfront, with athletes cheered on by the enthusiastic supporters for every mile of the 70.3 course.

With its mix of old-world opulence, year-round sunshine and stunning seaside views, Nice has been a magnet for beachgoers and culture seekers since the 19th century. The city features fabulous markets, an enticing old town, glorious architecture and restaurants to suit all tastes and budgets.

Athletes also enjoy the logistical ease of Nice, with one of France’s largest airports just a short drive from the race venue. The IRONMAN 70.3 World Championship is part of a week-long festival that will include a range of lifestyle events for the community and visitors to enjoy.

 

Related Posts

LEAVE A COMMENT

Make sure you enter the(*) required information where indicated. HTML code is not allowed

*