DER DEUTSCHE FILMPREIS 2019 

Die Deutsche Filmakademie mit Sitz in Berlin wurde 2003 gegründet und vereint inzwischen knapp 2.000 Mitglieder aus allen künstlerischen Sparten des deutschen Films. Eine wichtige Aufgabe der Mitglieder ist es, in 16 Kategorien die Preisträger des Deutschen Filmpreises zu wählen. Am 3. Mai wird die 69. Verleihung des Deutschen Filmpreises gefeiert und zum fünfzehnten Mal stimmen die Mitglieder der Deutschen Filmakademie über die Gewinner ab.


Seit Februar 2019 ist der Schauspieler Ulrich Matthes Präsident der Akademie. DER EHRENPREIS (JURYPREIS) Die Autorin, Regisseurin und Schauspielerin Margarethe von Trotta wird mit dem Ehrenpreis für herausragende Verdienste um den deutschen Film ausgezeichnet. „Sie hat uns in all den Jahren ein paar der intensivsten Frauenfiguren des deutschen Kinos geschenkt“, so Ulrich Matthes zu der Entscheidung der Ehrenpreis-Jury. Bisherige Preisträger des Ehrenpreises für herausragende Verdienste um den Deutschen Film sind: Hark Bohm (2018), Monika Schindler (2017), Regina Ziegler (2016), Barbara Baum (2015), Helmut Dietl (2014), Werner Herzog (2013), Michael Ballhaus (2012), Wolfgang Kohlhaase (2011), Bernd Eichinger (2010), Vicco von Bülow (2009), Alexander Kluge (2008), Armin Müller-Stahl (2007), Erna Baumbauer (2006) und Reinhard Hauff (2005). DER BERND EICHINGER PREIS (JURYPREIS) Christian Becker, der als Produzent über 80 Film- und Fernsehproduktionen (u.a. JIM KNOPF UND LUKAS DER LOKOMOTIVFÜHRER, FACK JU GÖHTE, VORSTADTKROKODILE, DER WIXXER, HUI BUH – DAS SCHLOSSGESPENST, WICKIE UND DIE STARKEN MÄNNER) verantwortet hat, wird mit dem Bernd Eichinger Preis ausgezeichnet.

 

BESTE MÄNNLICHE NEBENROLLE Gewinner Alexander Fehling – DAS ENDE DER WAHRHEIT
auf der Buehne bei der Verleihung des Deutschen Filmpreises 2019 in der Messe und dem Palais am Funkturm in Berlin.
Copyright: Eventpress Fuhr ( Deutsche Fil​makademie e.V. )
Der 2012 ins Leben gerufene Preis wird in unregelmäßigen Abständen an Persönlichkeiten oder Filmteams vergeben, die Filmemachen so verstehen und praktizieren, wie es der Namensgeber tat: „Als gemeinsame kreative Leistung der Gewerke, die sich gegenseitig respektieren und inspirieren, als persönliche und künstlerische Passion und Herausforderung sowie als Beitrag zur Belebung des Kinos.“ Die siebenköpfige Jury, der unter anderem die Stifterinnen des Preises, Katja und Nina Eichinger angehören, würdigt mit dieser undotierten Lola Christian Beckers herausragende Produzententätigkeit: „Christian Becker brennt für seine Filme und überwindet oft große Widerstände, um unmöglich Geglaubtes zu erreichen. Er ist ein Mann des Kinos, der sein Publikum liebt. Seine Leidenschaft, seine Treue zu seinen Weggefährten wie auch seine Bereitschaft, den sicheren Pfad zu verlassen und neue Wege zu gehen, machen ihn zu einem würdigen Träger des Bernd Eichinger Preis.”, sagt Katja Eichinger über den Preisträger. Bisherige Preisträger des Bernd Eichinger Preises sind Stefan Arndt (2016), Michael Bully Herbig (2012) sowie Gerhard Meixner und Roman Paul (2014). DER PUBLIKUMSPREIS

 

 

 

 

Bereits zum sechsten Mal würdigt die Deutsche Filmakademie mit einem undotierten Preis den „besucherstärksten deutschen Film des Jahres“. Diese Lola geht 2019 an die Regisseurin Caroline Link für DER JUNGE MUSS AN DIE FRISCHE LUFT mit bisher rund 3,5 Millionen Besuchern.

DEUTSCHER FILMPREIS 2019 Preisverleihung am 3. Mai 2019 Auszug aus der Gästeliste

Die mit (M) gekennzeichneten Personen sind Mitglieder der DEUTSCHEN FILMAKADEMIE

Die Nominierten für den DEUTSCHEN FILMPREIS 2019 sortiert nach Filmen

25KM/H Markus Goller (M) Oliver Ziegenbalg (M)

ATLAS Rainer Bock (M) David Nawrath (M) Paul Salisbury (M)

BALLON Christian Bischoff (M) Marvin Miller (M) Chrissy Rebay (M) Ralf Wengenmayr (M) Roland Winke (M)

DAS ENDE DER WAHRHEIT Alexander Fehling (M)

DAS SCHÖNSTE MÄDCHEN DER WELT Peter Eiff (M) Theodor Gringel Judy Horney (M) Lars Kraume (M) Aron Lehmann (M) Ana de Mier y Ortuño (M) Timm Oberwelland (M) Sebastian Zühr (M)

DAS SCHÖNSTE PAAR Luise Heyer

DER GOLDENE HANDSCHUH Katrin Aschendorf (M) Jonas Dassler (M) Lisa Edelmann (M) Maike Heinlein (M) Tamo Kunz (M) Daniel Schröder Margarethe Tiesel (M)

DER JUNGE MUSS AN DIE FRISCHE LUFT Hermann Florin (M) Luise Heyer Nico Hofmann (M) Judith Kaufmann (M) Caroline Link (M) Ruth Toma (M) Sebastian Werninger (M)

ELEANOR & COLETTE Birger Laube (M)

ELTERNSCHULE Ingo Fliess (M)

GUNDERMANN Andreas Dresen (M) Christoph Friedel (M) Sabine Greunig (M) Grit Kosse Jörg Hauschild (M) Andreas Höfer (M) Susanne Hopf (M) Alexander Scheer (M) Uta Spikermann (M) Claudia Steffen (M) Laila Stieler (M) Eva Weißenborn

HI, A.I. Stefan Kloos (M)

JIM KNOPF & LUKAS DER LOKOMOTIVFÜHRER Christian Becker (M) Matthias Müsse (M)

NUR EINE FRAU Judith Kaufmann (M)

OF FATHERS AND SONS Hans Robert Eisenhauer (M) Ansgar Frerich (M) Eva Kemme (M) Tobias N. Siebert (M) Anne Fabini (M)

ROCCA – VERÄNDERT DIE WELT Steffi Ackermann (M) Wilfried Geike (M) Tobias Rosen (M)

STYX Uwe Dresch Wolfgang Fischer (M) Tobias Fleig (M) Marcos Kantis (M) Benedict Neuenfels (M) Andreas Turnwald (M) Monika Willi (M) Susanne Wolff André Zimmermann (M)

TRANSIT Florian Koerner von Gustorf Dominik Schleier Prof. Martin Steyer (M)

TRAUTMANN Anke Winckler (M)

VOM LOKFÜHRER, DER DIE LIEBE SUCHTE Felix Leiberg (M)

WACKERSDORF Mathias Götz Alexander Haas Evi Keglmaier

WERK OHNE AUTOR Oliver Masucci (M)

Ehrenpreis für herausragende Verdienste um den deutschen Film: Margarethe von Trotta (M)
Publikumspreis für den besucherstärksten Film des Jahres: Caroline Link (M) für DER JUNGE MUSS AN DIE FRISCHE LUFT
Bernd Eichinger Preis: Christian Becker (M)

Related Posts

LEAVE A COMMENT

Make sure you enter the(*) required information where indicated. HTML code is not allowed

*