Cello Akademie Rutesheim 2018: Das Jubiläum

Im Herbst steht nicht nur der 10. Geburtstag des international ausstrahlenden Cello-Festivals an. Die Jubiläumausgabe fällt auch zusammen mit der Wahl des Cellos zum „Instrument des Jahres“. Die gleichnamige Initiative mehrerer Landesmusikräte hat sich das Ziel gesetzt, in der breiten Öffentlichkeit, vor allem aber beim musikalischen Nachwuchs das Bewusstsein für die Vorzüge und Besonderheiten des jährlich ausgewählten Instruments zu stärken. Ein gutes Omen für die Akademie-Woche 2018 und eine Steilvorlage für das inspirierende Rutesheimer Dozenten-Team.

Erweiterungen und Veränderungen sind in Rutesheim nichts Neues. Schließlich hat die Cello-Akademie in den vergangenen Jahren in jeder Hinsicht stetig und deutlich zugelegt. Dennoch ist klar, dass die Veranstalter beim Jubiläum eine Schippe drauflegen und die 10. Ausgabe zum bislang größten Festival machen möchten. Deshalb wurden nicht nur sämtliche Programmpunkte einschließlich der Musikmesse ausgebaut. Neben dem Sonderkonzert von Deep Strings mit „Cello-Jazzer“ Stephan Braun und Jazz-Cellistin und Sängerin Anne-Christin Schwarz wird es auch einige Überraschungen geben. Schon jetzt verraten wird eine aufwendige technische Verbesserung: Um die Sicht zu optimieren, wird es in der Hauptkonzerthalle Bühl 2 künftig schon ab ganz vorne eine ansteigende Tribüne geben.

Cello Akademie Rutesheim 2018: Die Kurse

Das Herzstück der Cello-Akademie bilden die grundsätzlich öffentlichen klassischen Meisterkurse. Als Dozenten engagieren sich dieses Jahr Wolfgang Emanuel Schmidt, Jens Peter Maintz, Claudio Bohórquez, Wen-Sinn Yang, Danjulo Ishizaka und Sebastian Klinger – allesamt renommierte Solisten und Professoren aus den Musikhochschulen in Weimar, Berlin, München, Dresden und Hamburg. Neu dabei ist der Komponist und vielfach ausgezeichnete Solist Attila Pasztor. Abgerundet wird das Angebot durch einen Jazz-Meisterkurs für Streicher unter der Leitung von Stephan Braun und zwei Intensivkursen Probespiel-Training von Jakob Spahn, Erster Solocellist an der Bayerischen Staatsoper München.

Cello Akademie Rutesheim 2018: Die Konzerte

Die abendlichen Konzerte der Cello Akademie Rutesheim bilden ein regelrechtes Cello-Festival. Auf dem Konzertpodium stehen unter anderem die Dozenten der Meisterkurse, durchwegs international renommierte Künstler. Darüber hinaus beweisen ausgewählte Studierende, auf welch erstaunlichem Niveau sich der musikalische Nachwuchs mittlerweile bewegt. An den Kammermusik-Abenden begleiten hervorragende Korrepetitorinnen, die andernorts selbst gerne gesehene Solistinnen sind. Mit der Württembergischen Philharmonie Reutlingen und dem Südwestdeutschen Kammerorchester Pforzheim sind an den sinfonischen Abenden auch zwei Orchester aus Baden-Württemberg beteiligt.
Auch die Location ist außergewöhnlich: Da es in dem Städtchen in der Region Stuttgart keine „normale“ Bühne gibt, wird die Mehrzweckhalle Bühl 2 mit viel Kreativität und unter hohem technischen Aufwand in einen stimmungsvollen Musikort verwandelt. Hier verschmelzen Konzerte und Lichteffekte zu einem großartigen audiovisuellen Gesamtkunstwerk.

Cello Akademie Rutesheim 2017, Konzert Jazz-Meisterkurs von Stephan Braun

Sonntag, 28. Oktober 2018 um 20:00 Uhr

Kammermusikabend 1 der Dozenten
Violoncello: Wen-Sinn Yang, Jens Peter Maintz, Sebastian Klinger, Stephan Braun, Attila Pasztor
Klavier: Chifuyu Yada, Violetta Khachikyan, Keiko Tamura, Rolf Zielke
Programm: Mendelssohn Bartholdy, Schubert, Debussy, Fauré, Chopin, Kreisler, Eigenkomposition Stephan Braun

Montag, 29. Oktober 2018 um 20:30 Uhr
Sonderkonzert mit dem Cello-Duo Deep Strings
Violoncello: Stephan Braun, Anne-Christin Schwarz
Programm: Abenteuerreise auf 8 Saiten, Jazz, Pop, Chanson

Dienstag, 30. Oktober 2018 um 20:00 Uhr
Kammermusikabend 2 der Dozenten
Violoncello: Claudio Bohórquez, Wolfgang Emanuel Schmidt, Danjulo Ishizaka, Jakob Spahn
Klavier: Naoko Sonoda, Péter Nagy, Chifuyu Yada
Programm: Schumann, Bartók, Lodge, Rachmaninow, de Falla, Chopin, Beethoven

Mittwoch, 31. Oktober 2018 um 20:00 Uhr
Akademiekonzert
Faszinierende Vielfalt junger Cello-Talente.
Das Programm wird während der Festivalwoche erarbeitet.

Allerheiligen, Donnerstag, 1. November 2018 um 20:00 Uhr
Orchesterkonzert der Dozenten
Ein erlesenes sinfonisches Programm für Cello und Orchester.
Solisten: Jens Peter Maintz, Claudio Bohórquez, Danjulo Ishizaka, Jakob Spahn, Sebastian Klinger, Wen-Sinn Yang
Württembergische Philharmonie Reutlingen
Leitung: Dominik Beykirch
Programm: Saint-Saëns, Penderecki, Bruch, Davidoff

Freitag, 2. November 2018 um 20:00 Uhr
Cello-Orchester Baden-Württemberg & Ensembles des Jazz-Meisterkurses von Stephan Braun
Sinfonischer Cello-Sound mit über 100 Mitspielern. Kult!
Leitung: Gunther Tiedemann
Programm: Queen, Alice Merton, Misirlou, Bach, Deep Purple

Samstag, 3. November 2018 um 20:00 Uhr
Abschlusskonzert der Studenten mit Orchester
Die besten Studenten 2018 als Solisten – mit Orchester.
Südwestdeutsches Kammerorchester Pforzheim
Leitung: Timo Handschuh

Cello Akademie Rutesheim 2017, Kammermusikabend der Dozenten II – Cello Duello mit Wolfgang Emanuel Schmidt & Jens Peter Maintz

Cello-Orchester Baden-Württemberg: bis zu 120 Cellisten und YouTube-Hits

Der Kurs für Cello-Orchester wendet sich an Cellisten aus Deutschland und der ganzen Welt, die sich unabhängig von Alter oder Leistungsniveau in Rutesheim zusammenfinden. In einer intensiven fünftägigen Zusammenarbeit entwickeln sie ein Konzertprogramm aus Musikstücken, die exklusiv für dieses Cello-Orchester arrangiert werden. Das Gelernte wird in einem großen Abschlusskonzert mit aufwändiger Light Show präsentiert. Die professionellen Konzertvideos begeistern auch online und haben in YouTube schon mehr als ein halbe Million Aufrufe erzielt. Die Leitung des Cello-Orchesters Baden-Württemberg übernimmt 2018 erneut Gunther Tiedemann, ein international bekannter Cellist, Hochschuldozent und Komponist. Dank einer ausgetüftelten Probenplanung können die Kursteilnehmer ebenfalls Meisterkurse und Konzerte besuchen. Schließlich beginnt der Kurs quasi schon zu Hause, da die Noten plus Übe-Anweisungen und Video-Tutorials im Vorfeld zugeschickt werden. Kursdauer: 29. Oktober bis 2. November 2018. Anmeldungen sind noch möglich!

Musikmesse Rutesheim

Zur vierten Ausgabe der Musikmesse stellen renommierte Geigenbauer und Anbieter von Zubehör wie Saiten oder Cellokästen ihre Neuheiten vor. Alle Produkte können nicht nur ausgiebig getestet und vor Ort erworben werden. Bei vielen der teilnehmenden Firmen kann man auch Reparaturen oder Klangoptimierungen ausführen lassen. An den Ständen der großen Musikverlage gibt es außerdem Neu-Editionen und Urtext-Ausgaben aus dem Cello-Repertoire zu entdecken.
Der Eintritt zur Musikmesse sowie zu allen Meisterkursen am Messetag ist frei!
Montag, 29. Oktober 2018 von 10:00 Uhr bis 19:00 Uhr, Gymnasium Rutesheim

Der Vorverkauf läuft

Der Vorverkauf für Einzelkarten und für das Festivalticket, mit dem Mehrfach-Besucher richtig sparen können, hat begonnen.
Karten gibt es beim Akademie-Büro unter Tel. 07152- 3195477, per Email über verein@cello-akademie-rutesheim.de oder bei Reservix.

Das Jahr des Cellos in Baden-Württemberg

2018 erklärt der Landesmusikrat Baden-Württemberg gemeinsam mit anderen Bundesländern das Violoncello zum „Instrument des Jahres“. Als Schirmherrin konnte Marta Casals-Istomin gewonnen werden, die Witwe eines der berühmtesten Cellisten des 20. Jahrhunderts – Pau (Pablo) Casals. Bis heute ist er nicht nur unvergessener Interpret, Lehrer und Komponist, sondern wurde wegen seines entschiedenen Eintretens für Frieden, Freiheit und Demokratie zur Symbolfigur seiner Generation. Das Ziel des Projektes ist es, die Schönheit des Instruments, die großartige Literatur und die Vielfalt der Cello-Szene einer breiten Öffentlichkeit zu präsentieren.
Interessantes, Wissenswertes, tolle Aktionen und Konzerttermine zum Cellojahr in Baden-Württemberg listet der Landesmusikrat. Hier geht es zur deutschen Homepage für das Cello-Jahr 2018.

Cello Akademie Rutesheim 2017, Konzert des Cello-Orchesters Baden-Württemberg, Leitung: Gunther Tiedemann
Fotos Stephan Haase

Über die Cello Akademie Rutesheim

Seit ihrer Gründung vor zehn Jahren punktet die Cello Akademie Rutesheim mit drei ungewöhnlichen Stärken: dem kommunikativen Cello-Campus im Rutesheimer Schulzentrum, dem einladenden Konzept und der offenen, kollegialen Philosophie der Akademie. Wenn sich der internationale Cello-Nachwuchs in der baden-württembergischen Herbstferien-Woche in Rutesheim bei Stuttgart trifft, entsteht ein musikalischer Mikrokosmos, der in dieser Form weltweit seinesgleichen sucht.
Renommierte Cello-Professoren unterrichten junge Talente aus der ganzen Welt, klassische Streicher lernen Jazz, fortgeschrittene Studenten bereiten sich auf Probespiele vor, Cello-Liebhaber spielen als Cello-Orchester zusammen – und abends strömt das Publikum zu den Konzerten des Cello-Festivals. Innerhalb von einer Dekade hat sich die Cello-Akademie nicht nur als wichtiges Klassikfestival für Baden-Württemberg etabliert. Dank der zahlreichen begeisterten Meisterschüler aus aller Welt genießt die Akademie hohes Ansehen in der internationalen Musikszene.
Dass die Akademie mit ihrem Credo, die pädagogische Qualität über alles zu stellen, goldrichtig liegt, beweisen die erfolgreichen Karrieren der Rutesheimer Absolventen. Nicht nur spielen sie sich bei den großen internationalen Musikwettbewerben regelmäßig auf die vorderen Plätze. Eine Reihe ehemaliger „Rutesheimer“ sind heute Solo-Cellisten bei Top-Orchestern wie den Berliner Philharmonikern oder dem Leipziger Gewandhausorchester. Einer von ihnen – Jakob Spahn, Erster Solocellist im Orchester der Bayerischen Staatsoper München – kommt immer wieder gerne nach Rutesheim zurück, um nunmehr selbst zu unterrichten.
Ihre Entstehung verdankt die Cello-Akademie der Initiative des Cellisten Matthias Trück. Unermüdlich im Einsatz als Gestalter und Manager der Cello-Akademie, scheint der gebürtige Rutesheimer trotzdem nicht ausgelastet zu sein. Mit dem Celloquartett quattrocelli, dem Celloduo ponticellos und als Studiomusiker für Pop-Produktionen verfolgt er weiterhin in erster Linie seine Karriere als international profilierter Cellist.

Related Posts

LEAVE A COMMENT

Make sure you enter the(*) required information where indicated. HTML code is not allowed

*