Ben Howard Berlin Review

Mit seiner Livetour meldet sich der britische Singer-Songwriter Ben Howard 2018 in Deutschland zurück.

Nach seinem letzten Album I Forget Where We Were veröffentlichte der englische Sänger nun sein drittes Album Noonday Dream. Seine Singles Old Pine, The Wolves und Keep Your Head Up erreichten die Spitze der britischen Charts. 2013 gewann er sowohl den BRIT Awards British Breakthrough Act als auch den British Solo Male Artist.

Nach schnell ausverkauften Konzerten im Juni dieses Jahres kündigte er gleich weitere Shows an. Am Sonntag stand Berlin auf dem Plan. Ben Howard war mit seiner „Noonday Dream“-Tour Gast im Tempodrom. Angereist ist der Londoner Künstler mit seiner sechsköüfigen band. Das neue Album ausgestattet mit melancholischen und experimentellen Klängen begeisterte das Publikum.

Die Atmosphäre im Tempodrom war hervorragend und Ben Howard überzeugte wieder mit seiner großartigen Stimme. Ein eindrucksvolles Konzert und eine großartige Lightshow.

Related Posts

LEAVE A COMMENT

Make sure you enter the(*) required information where indicated. HTML code is not allowed

*