Artists On Horses- Music änd Art

Gestern hatten wir ein Interview mit der Band Artists on Horses in ihrem Kreuzberger Künstleratelier Alexandrinenstr. 1A.
Artists On Horses bestehend aus Oliver Gröne an der Gitarre und seinen Treteffekten, Manzur Kargar ebenfalls Gitarre und Guitar-Rig, Henrik Drescher schreibt die Texte und leiht seine Stimme und Johannes Einfalt sitzt am Laptop. Dazu gesellt sich der Wizard: Alexander Hacke, der Gitarrist/Bassist der sagenumwobenen Band Einstürzende Neubauten und Film-Score Komponisten (u.a. für Fatih Akin).

Eine Band- Besetzung die musikalisch nur gewinnen kann. Hört man dann noch ihr vor kurzen veröffentlichtes Vinyl an, die eine Mischung aus poppigen Dark Wave Elementen mit akustischen elektronischen Schmankerls daher kommt, weiß man die KÖNNEN was.

Alles begann schon viel früher, aber musikalisch datiert ist der Januar 2017 für Artists On Horses. Es wurden Songs aufgenommen, auf Bandcamp veröffentlicht und ein ungeheuer tolles Release Konzert organisiert. Das funktionierte und die ersten Fans standen bereits Schlange beim nächsten Konzert im Kaffee Burger.
Henrik Drescher fand dann: “Also wenn wir das schon machen, dann aber im Studio.
Wir bringen die neuen Songs in rohem Zustand und lassen sie dann aufnehmen. Von jemand anderem. Einfluss von außen!
Es wurde beim Studio65 angefragt und da sowas ja echt was kostet, überlegten sich die Künstler wie sie das finanzieren können.
Die Idee: “Wir machen ’ne Künstler- Mappe!! Vier originale Grafiken in einer Schachtel. Pro Box 200€.
Auflage 10 Stk. + 2 Stk. Belegexemplare. Nach einer Woche Verkaufsstart im Mai, hatten die Artists on Horses die Kosten für zwei Tage Studio 65 drin. Die drei mitgebrachten Songs waren am Abend des zweiten Tages im Kasten. Die zwei gebuchten Tage im Studio waren knapp kalkuliert.
Es fehlte ein Tag für den Feinschliff. Es wurde sich ein drittes Mal im Studio 65 mit Alex Hacke zusammengesetzt.

Die digitale Veröffentlichung und das Release-Konzert standen bereits. Doch immer wieder kam der Wunsch auf, wirklich etwas in den Händen halten zu können.Eine Platte.
Artists On Horses auf Vinyl. Vom Erfolg der Mappe noch ermuntert, beschlossen die Jungs noch einmal so Etwas zu machen.
Sie kamen auf „Keine wirklich neue Idee.“ Zusammen Bilder malen.
Doch da die vier noch nie gemeinsam Bilder gemalt haben und alle aus der Branche kommen. WHY NOT?
Damit war das Artwork der Platte geklärt. Ende Sommer trafen sich Artist on Horses anstelle zu proben, zu fünf Mal-Sessions und einem Shooting mit Kai von Kröcher. Nach fast zehn Jahren zusammen Musik machen, trafen nun verschiedene Styles aufeinander, und es kam etwas Einheitliches heraus. Die Malereien sollten aufs Cover. Mitte Dezember 2017 waren die 250 Platten wie angekündigt da. Die gemeinsamen Bilder stehen noch zum Verkauf.

Das Zeitblatt Magazin hält euch auf den Laufenden und empfehlt euch ARTISTS ON HORSES.

Related Posts

LEAVE A COMMENT

Make sure you enter the(*) required information where indicated. HTML code is not allowed

*