Anders Ladehaug and Eirin Kvandal win Norwegian nationals

In absence of the best Norwegian ski jumpers, national championships were held on Tuesday evening on the large hill in Trondheim.

The men’s title there went to Anders Ladehaug, who scored a total of 276.1 points with his jumps of 136.5 m and 135.5 m. Iver Olausson followed in second with 132.5 m and 136.5 m and 272.9 points. The third place went to Matias Braathen with 137.5 m and 132.5 m and 269.5 points.
Bendik Jakobsen Heggli, Robin Pedersen, and Andreas Varsi Breivik followed in fourth to sixth.
„It feels good to be Norwegian champion. Winning this title is a big thing, but I would have also loved to compete with ski jumpers llike Granerud and Johansson“, Anders Ladehaug said to Norwegian TV station NRK after the competition.

Eirin Kvandal took a clear win in the women’s competition with 135 m and 123 m and 254.7 points. The second and third place on the podium went to Thea Minyan Bjoerseth (121.5 m and 127 m; 236.7 points) and Silje Opseth (119 m and 129 m; 231.9 points).
The top favorite Maren Lundby came in fourth with her total of 226.5 points.

 

In Abwesenheit der besten norwegischen Skispringer fanden am Dienstagabend auf dem großen Hügel in Trondheim nationale Meisterschaften statt.

Der Herrentitel ging an Anders Ladehaug, der mit seinen Sprüngen von 136,5 m und 135,5 m insgesamt 276,1 Punkte erzielte. Iver Olausson folgte mit 132,5 m und 136,5 m und 272,9 Punkten auf dem zweiten Platz. Der dritte Platz ging an Matias Braathen mit 137,5 m und 132,5 m und 269,5 Punkten.
Bendik Jakobsen Heggli, Robin Pedersen und Andreas Varsi Breivik folgten auf den Plätzen vier bis sechs.
„Es fühlt sich gut an, norwegischer Meister zu sein. Diesen Titel zu gewinnen ist eine große Sache, aber ich hätte mich auch gerne mit Skispringern wie Granerud und Johansson messen können“, sagte Anders Ladehaug nach dem Wettbewerb gegenüber dem norwegischen Fernsehsender NRK.

Eirin Kvandal gewann mit 135 m und 123 m und 254,7 Punkten klar im Frauenwettbewerb. Die Plätze zwei und drei auf dem Podium gingen an Thea Minyan Bjoerseth (121,5 m und 127 m; 236,7 Punkte) und Silje Opseth (119 m und 129 m; 231,9 Punkte).
Die Top-Favoritin Maren Lundby wurde mit insgesamt 226,5 Punkten Vierte.

Eirin Kvandan, Anders Ladehaug – © skiforbundet.no

Related Posts

LEAVE A COMMENT

Make sure you enter the(*) required information where indicated. HTML code is not allowed

*